Abo
  • Services:

iPhone: iOS-PIN-Sperre umgangen

Auf aktuellen iPhones mit iOS 12 lassen sich trotz PIN-Sperre Fotos und Kontakte betrachten. Notwendig ist ein physischer Zugriff auf das Gerät.

Artikel veröffentlicht am ,
Slide to Unlock: Auch Apples PIN-Sperre kann umgangen werden.
Slide to Unlock: Auch Apples PIN-Sperre kann umgangen werden. (Bild: Jeshootscom/CC0 1.0)

Nicht zum ersten Mal ist es dem Youtuber Jose Rodriguez gelungen, den Sperrbildschirm eines iPhones zu umgehen. In zwei Videos zeigt er, wie er Zugriff auf die Fotos und die Kontakte erlangt, obwohl die Geräte eigentlich gesperrt sind und damit kein Betrachten der Daten möglich sein sollte.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. AKKA GmbH & Co. KGaA, München

37 Schritte sind notwendig, um an die Daten zu kommen. Sollte Apples biometrische Anmeldeoption Face ID aktiviert sein, muss die Kamera abgeklebt werden. Danach folgt ein kompliziertes Zusammenspiel aus Sprachbefehlen, dem Aktivieren der VoiceOver-Funktion, dem Ruhigstellen des Gerätes durch Drücken des Slide Buttons und anderen Eingaben, die allerdings binnen weniger Minuten absolviert werden können. Am Ende lassen sich die Kontakte mit Telefonnummern und E-Mail-Adressen oder alle Bilder betrachten. Eine detaillierte Aufzählung der 37 Schritte findet sich auf der Webseite Gadgethacks.com.

Für den Angriff ist ein physischer Zugriff auf das Gerät notwendig. Er funktioniert auch mit Apples neuestem iPhone XS sowie dem aktuellen Betriebssystem iOS 12 und der Betaversion von iOS 12.1. Einen Schutz bietet das Deaktivieren der Sprachassistentin Siri im gesperrten Bildschirm. Die entsprechende Einstellung kann unter Einstellungen / Face ID bzw. Touch ID und PIN vorgenommen werden. Updates, die die Lücke beseitigen, wurden bisher noch nicht angekündigt. Es bleibt zu hoffen, dass Apple schnell reagiert.

Bereits 2016 brachte Jose Rodriguez Apples Sprachassistentin Siri dazu, ihm Zugriff auf die Fotos und Kontakte eines gesperrten iPhones zu geben. Im Jahr davor gelang ihm unter iOS 9 der Zugriff auf die gespeicherten Bilder.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

flasherle 09. Okt 2018 / Themenstart

ach die stimme ist keinmerkmal wie der fingerabsdruck oder der code?

HeroFeat 02. Okt 2018 / Themenstart

Ich halte den konkreten Fall auch für einfache Nachlässigkeit, trotzdem muss man sich...

ChMu 02. Okt 2018 / Themenstart

Wenn das so wichtig fuer dich ist, gehe zu Einstellungen, Siri, Einstellungen, alles...

elidor 02. Okt 2018 / Themenstart

Fuzzing ist das Stichwort

sedremier 02. Okt 2018 / Themenstart

Auf den Punkt gebracht.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /