iPhone: iOS 14.7.1 führt offenbar zu Signalverlust

iPhone-Nutzer beklagen sich seit dem letzten iOS-Update darüber, dass ihre iPhones kein Mobilfunksignal mehr empfangen. Eine Lösung gibt es noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein iPhone ohne Mobilfunknetz ist nur bedingt hilfreich.
Ein iPhone ohne Mobilfunknetz ist nur bedingt hilfreich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die aktuelle iOS-Version 14.7.1 führt offenbar bei zahlreichen iPhones zu Problemen mit dem Empfang des Mobilfunksignals. Wie zahlreiche iPhone-Besitzer in einem Thread in Apples Hilfeforum schreiben, können ihre Geräte nach dem Update kein Signal mehr empfangen.

Stellenmarkt
  1. Expert (m/w/d) IT Services, Anwendungs- und Umgebungsmanagement
    KfW Bankengruppe Berlin, Berlin
  2. Informationssicherheitsbeauf- tragter (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München Altstadt-Lehel
Detailsuche

Stattdessen wird ihnen nur "Kein Netz" in der Statusleiste des iPhones angezeigt. Betroffen sind eine Reihe von Modellen, vom iPhone 6s bis hin zum aktuellen iPhone 12 Max Pro. Apple verweist bislang nur auf eine Hilfeseite, die generelle Tipps bei fehlendem Mobilfunkempfang gibt und den Betroffenen nur bedingt weiterhilft.

Die auf der Webseite beschriebenen Hinweise reichen vom bloßen Neustart des iPhones über das erneute Einsetzen der SIM-Karte bis hin zur Neuinstallation der Netzwerkeinstellungen. Geholfen haben diese Hinweise den betroffenen Nutzern wenn überhaupt, dann nur für kurze Zeit.

Neustart und andere Lösungen helfen nur temporär

So beschreibt ein Nutzer, dass er mit seinem iPhone nach dem Neustart ein paar Stunden ein Mobilfunksignal hatte, danach sei der Empfang wieder gestört. Andere schreiben, dass sie ihre SIM-Karte mit einem anderen Smartphone getestet hätten und Fehler an dieser Stelle ausschließen könnten.

Neues Apple iPhone 12 Mini (128 GB) - Schwarz
Golem Karrierewelt
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die meisten Betroffenen scheinen aus den USA zu kommen, es melden sich aber auch deutsche Nutzer in dem Hilfe-Thread. Dass die Ursache des Fehlers am Update liegt, ist nach Durchsicht der Nutzerberichte nicht unwahrscheinlich. Ein Besitzer beschreibt, dass er abends mit Signal ins Bett gegangen sei; nachts habe sich das Update automatisch installiert, woraufhin er kein Mobilfunksignal mehr gehabt habe.

Wann Apple ein neues iOS-Update bringen wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Volker Vollhorst 24. Aug 2021

Meh, :[ Dann gehe ich doch lieber in den Apple Shop meines vertrauens, der mir da...

Volker Vollhorst 23. Aug 2021

Bei mir geht doch noch alles --> da ist gar kein Problem. ... immer diese Apple-Hater.

Phydeaux70 23. Aug 2021

...ein Schelm, wer Böses dabei denkt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /