Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Entwürfe für den Apple Campus 2 von Norman Foster
Neue Entwürfe für den Apple Campus 2 von Norman Foster (Bild: Cupertino City Council)

iPhone-Hersteller: Apple testet 5G-Technologie

Neue Entwürfe für den Apple Campus 2 von Norman Foster
Neue Entwürfe für den Apple Campus 2 von Norman Foster (Bild: Cupertino City Council)

Apple wird an seinem Konzernsitz den künftigen 5G-Mobilfunk testen. Dafür werden Anlagen errichtet, die Daten für künftige Netze der Betreiber liefern.

Apple hat bei der US-Regulierungsbehörde FCC (Federal Communications Commission) eine Genehmigung für die Aufstellung von Anlagen für 5G-Tests beantragt. Das berichtet das Onlinemagazin Business Insider unter Berufung auf die Unterlagen. Betrieben werden die Testumgebungen in 28- und 39-GHz-Bändern.

Anzeige

"Apple versucht, die Mobilfunkverbindungs-Performance in direkten und Multipath-Umgebungen zwischen Basisstationen und Empfängern, die dieses Spektrum verwenden, zu beurteilen", hieß es im Antrag. Dies werde Entwicklerdaten liefern, die "für den Betrieb von Geräten für Mobilfunkbetreiber in zukünftigen 5G-Netzen relevant sind". Apple wird die Technologie an zwei Orten errichten, an seinem alten Hauptsitz und dem neuen am 1 Infinite Loop.

In den USA versteigerte die FCC die 600-MHz-Frequenzen an die Mobilfunkbetreiber. T-Mobile US will im Jahr 2020 ein landesweites 5G-Mobilfunknetz errichten. Den Angaben zufolge beginnt der 5G-Rollout im Jahr 2019, für 2020 ist das Ziel bereits eine landesweite Abdeckung. Der Netzbetreiber will einen Teil seines neu erworbenen 600-MHz-Spektrums für eine 5G-Abdeckung von "Küste zu Küste" einsetzen.

5G in den USA

Der Mobilfunkbetreiber AT&T will bis Ende des Jahres 20 Städte mit einer Technologie ausstatten, die als "5G Evolution" bezeichnet wird. Möglich sei eine doppelt so hohe Datenübertragungsrate wie derzeit bei LTE. AT&T baue sein Netzwerk mit Small Cells, Carrier Aggregation, 4x4 MIMO und 256 QAM aus. Dabei handelt es sich aber um LTE Advanced Pro, auch 4.5G genannt. Verizon Communications wird bereits in der ersten Jahreshälfte 2017 Nutzertests für 5G-Mobilfunk durchführen.

Der neue Mobilfunkstandard kommt bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als einer Millisekunde und hohe Verfügbarkeit erreichen.


eye home zur Startseite
RipClaw 25. Mai 2017

Das sind die Zielvorgabe aber man muss schon genauer hinsehen um zu verstehen wie das...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Ingolstadt
  3. TRUMPF GmbH & Co. KG, Ditzingen
  4. endica GmbH, Heilbronn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 2,99€
  3. kaufen und 5€-Gutschein erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

  2. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  3. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  4. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  5. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  6. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  7. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  8. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  9. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  10. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  2. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

  1. Re: Wecker

    Icestorm | 07:27

  2. Re: Alternative: Fire TV Stick, RetroArch, 8Bitdo...

    CSCmdr | 07:24

  3. Re: Sexuelle Belästigung ist scheiße!

    t3st3rst3st | 07:22

  4. Noch vor ein paar Jahren hätte ich mich gefreut.

    tomacco | 07:10

  5. Re: Langzeitmotivation

    Ganym3d | 07:09


  1. 00:22

  2. 19:30

  3. 18:32

  4. 18:15

  5. 18:03

  6. 17:47

  7. 17:29

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel