iPhone: Girocard der Sparkasse startet in Apple Pay

Erste Nutzer berichten davon, dass sie ihre Sparkassen-Girocard in Apple Pay auf dem iPhone hinterlegen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Pay ist künftig auch mit den Girokarten der Sparkassen möglich.
Apple Pay ist künftig auch mit den Girokarten der Sparkassen möglich. (Bild: Peter Macdiarmid/Getty Images)

Die Sparkassen in Deutschland haben mit der Einbindung von Girokarten in Apple Pay begonnen. Wie zahlreiche Nutzer auf Twitter melden, konnten sie ihre Karte am Morgen des 25. August 2020 in die mobile Bezahllösung einbinden.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) für IT und Informationssicherheit
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Dortmund
  2. Senior Backend-Entwickler (w/m/d)
    articy Software GmbH & Co. KG, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Die Sparkassen hatten bereits im Juli 2020 angekündigt, "im Spätsommer" des Jahres neben den bisher möglichen Kreditkarten auch die in Deutschland weit verbreiteten Girokarten in Apples mobile Bezahllösung einbinden zu wollen. Einen genaueren Zeitpunkt hatten die Sparkassen allerdings nicht genannt.

Eine Girokarte ist technisch gesehen nichts anderes als eine Debitkarte, worauf die Sparkassen auch hinweisen. Bislang konnten Girokarten allerdings nicht mit Apple Pay verwendet werden.

Einbindung wie bei einer Kreditkarte

Die Girocard der Sparkassen wird vergleichbar einfach wie eine Kreditkarte in Apple Pay eingebunden. Neben der Verknüpfung der Karte in Apples Wallet-App ist auch eine Verbindung über die Sparkassen-App möglich. Der Schritt muss am Ende mit einer TAN authentifiziert werden, auch, wenn die Karte über die Wallet-App verbunden wird. Anschließend können Nutzer in Geschäften über ihr iPhone oder ihre Apple Watch mit Apple Pay und der Girokarte bezahlen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Ein wichtiger Unterschied zur Nutzung von Apple Pay mit einer Kreditkarte ist, dass die Girocard-Option nur bei Zahlungen in Geschäften zur Verfügung steht. Wer Apple Pay für Onlinezahlungen verwendet möchte, beispielsweise in Onlineshops, kann weiterhin nur Kreditkarten der Sparkassen verwenden, wie diese auf einer Hilfeseite mitteilen.

Den Sparkassen zufolge ist das Finanzinstitut das erste in Deutschland, das eine Einbindung von Girokarten in Apple Pay ermöglicht. Andere Anbieter wie die Commerzbank oder die Deutsche Bank erstellen für ihre Kunden eine virtuelle Debitkarte, was zum gleichen Ergebnis führt - und auch Zahlungen in Onlineshops ermöglicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Artikel
  1. WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
    WSL 2 in Windows 11
    Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

    Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
    Ein Test von Sebastian Grüner

  2. UBBF: MTN wird Afrika mit Glasfaser und Rechenzentren ausbauen
    UBBF
    MTN wird Afrika mit Glasfaser und Rechenzentren ausbauen

    MTN baut nicht nur das Seekabel 2Afrika mit Facebook. Der südafrikanische Konzern will den gesamten Kontinent mit Glasfaser erschließen.

  3. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /