iPhone: Freie Werkstätten bekommen leichter Apple-Ersatzteile

Bislang konnten viele unabhängige Werkstätten nicht ohne weiteres an originale Apple-Ersatzteile für iPhones kommen - weswegen Apple stark in der Kritik stand. Ein neues Programm soll es auch kleinsten Betrieben ermöglichen, die gleichen Teile und Werkzeuge wie große Lizenz-Werkstätten zu bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iPhones können in Zukunft auch bei unabhängigen Werkstätten Originalersatzteile erhalten.
Apples iPhones können in Zukunft auch bei unabhängigen Werkstätten Originalersatzteile erhalten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Apple hat ein neues Reparaturprogramm angekündigt, das auch kleinen, unabhängigen Werkstätten ermöglichen soll, auf Originalersatzteile zurückgreifen zu können. Dafür müssen die Betriebe während der Registrierung nachweisen, dass mindestens ein Mitarbeiter Apple-zertifiziert ist und die Reparaturen durchführen kann. Die nötige Zertifizierung kann online durch das Bestehen verschiedener Tests erworben werden.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
  2. SAP Job - SAP BW / 4HANA Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
Detailsuche

Bisher hatten insbesondere die kleinen Reparaturbetriebe keinen Zugriff auf Ersatzteile für iPhones, die offiziell von Apple stammen. Daher mussten bislang Teile von Drittherstellern verbaut werden, die mitunter Probleme verursacht haben. Das lag meistens aber nicht an den Teilen selbst: Apple hat in der Vergangenheit des Öfteren iOS so konfiguriert, dass es das System eingeschränkt hat, wenn fremde Ersatzteile erkannt wurden.

Mit dem neuen Programm sollen Werkstätten nicht nur Zugriff auf Apple-Ersatzteile bekommen, sondern auch auf das notwendige Werkzeug sowie Schulungen. Auch Reparaturanleitungen und Diagnosewerkzeuge sollen den Betrieben zu den gleichen Kosten zur Verfügung gestellt werden wie den bisherigen autorisierten Reparaturdienstleistern.

Teilnahme am Programm ist kostenlos

Die Teilnahme an dem neuen Programm ist Apple zufolge kostenlos, offenbar fallen allerdings für bestimmte Werkzeuge Kosten an. Werkstätten können sich über eine spezielle Webseite registrieren. Das Programm steht Privatpersonen nicht zur Verfügung; Apple geht so weit, dass es in den Voraussetzungen für die Aufnahme schreibt, dass sich der Betrieb in einer kommerziell genutzten Zone einer Stadt befinden muss.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit: (Anti-)Hacking für Administratoren und Systembetreuer: virtueller Drei-Tage-Workshop
    10.-12.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple zufolge startet das neue Reparaturprogramm zunächst in den USA. Anschließend soll es auch auf andere Länder ausgeweitet werden. Zuvor hatte Apple das Programm mit 20 unabhängigen Reparaturdienstleistern in Asien, Europa und Nordamerika getestet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /