Abo
  • Services:

iPhone: Dual-SIM-Referenzen in iOS-12-Beta entdeckt

Gerüchte über ein iPhone mit Dual-SIM werden durch eine Entdeckung in der Beta 5 von iOS 12 befeuert. Darin finden sich Referenzen auf einen Doppel-SIM-Kartenschacht in einem künftigen iPhone-Modell.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone X
iPhone X (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apples eigenes iOS 12 bestätigt nun Gerüchte, die von einem iPhone mit Dual-SIM berichten. Ein neues iPhone X Plus mit einem 6,5-Zoll-OLED-Display soll in bestimmten Regionen eine Dual-SIM-Unterstützung enthalten.

Stellenmarkt
  1. EUROIMMUN AG, Dassow
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel

Die Website 9to5Mac berichtet, dass in der iOS-12-Entwickler-Beta 5, die am Montag veröffentlicht wurde, Hinweise auf Dual-SIM-Unterstützung entdeckt wurden. Darin wird sogar ein zweiter physischer SIM-Tray erwähnt, was darauf schließen lässt, dass Apple bei diesem Smartphone tatsächlich zwei SIM-Karten ermöglicht und nicht etwa eine eSIM-Unterstützung einbaut.

Die Dual-SIM-Option könnte Nutzern helfen, die zwischen zwei Ländern pendeln und so durch die jeweilige Länder-SIM-Karte Kosten sparen könnten. Ein Dual-SIM-Gerät erlaubt aber auch den Betrieb eines privaten und beruflichen Anschlusses mit einem Smartphone. Noch mehr Nutzen würde entstehen, wenn es in iOS eine Benutzerverwaltung gäbe, die in diesem Fall private und berufliche Daten trennt.

Es wäre nicht das erste Mal, dass in iOS-Betas schon Hinweise auf zukünftige Hardware oder Software entdeckt würden. Apples Homepod-Firmware enthüllte das iPhone X-Bildschirmdesign, bevor Apple das Gerät im September 2017 zeigte, und die Betaversionen von iOS 11 zeigten schon Face ID und Animojis. In der iOS-12-Beta ist übrigens noch ein weiterer Hinweis versteckt. Apple will demnach eine kabellose Ladehülle für die Airpods verkaufen, die über eine Lade-LED verfügt. Beim aktuellen Modell ist ein Lightning-Anschluss verbaut, dafür fehlt die optische Kontrolle über den Ladestand des integrierten Akkus.

Es wird erwartet, dass Apple wie immer im September ein iPhone-Event abhält. Gerüchteweise sollen dabei drei neue iPhones vorgestellt werden, das iPhone X Plus als größere Version des iPhone X mit einem 6,5-Zoll-OLED-Display. Dazu soll ein neues iPhone X erscheinen und ein günstigeres 6,1-Zoll-LCD-Modell, das aber ebenfalls über einen schmalen Displayrand verfügen soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. 159,00€
  3. (u. a. Vertigo, Vier Fäuste für ein Halleluja)
  4. (u. a. Der weiße Hai, Der blutige Pfad Gottes)

plutoniumsulfat 01. Aug 2018

Warum überhaupt mit Adaptern rumfummeln, wenns auch so geht? Der eine Port ist jetzt...

Lumumba 01. Aug 2018

Ja Dualsim ist nett aber ich gehe jede Wette mit, dass Apple wenn dann nur eine...


Folgen Sie uns
       


Tesla Model 3 - Test

Das Tesla Model 3 ist seit Mitte Februar 2019 in Deutschland erhältlich. Wir sind es gefahren.

Tesla Model 3 - Test Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /