Abo
  • IT-Karriere:

iPhone: Dialog entwickelt weiter Power-Chips für Apple

Laut dem Chef von Dialog Semiconductor, dem exklusiven Hersteller der Power-Management-Chips für iPhones, sollen bis mindestens 2020 für Apple weitere solcher PMICs entworfen werden. Ein einziges Design ist aber noch in der Diskussion.

Artikel veröffentlicht am ,
Die eines PMIC von Dialog Semiconductor
Die eines PMIC von Dialog Semiconductor (Bild: Kawe Mazidjatari/CC-BY 4.0)

"Apple hat uns zu Jahresbeginn mit Chipdesigns für eine Vielzahl von Geräten für 2019 und 2020 beauftragt", sagte Jalal Bagherli, CEO von Dialog Semiconductor, der Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag. Der deutsche Hersteller fertigt die Power-Management-Chips (PMIC) für Apples iPhones und macht damit einen Großteil seines Umsatzes - Analysten gehen von mindestens der Hälfte aus.

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Zwar gab es in den vergangenen Monaten mehrere Meldungen aus Industriekreisen, wonach in Cupertino eigene PMICs für eines oder mehrere iPhones entwickelt werden. "Bei dem angesprochenen Chip laufen die Geschäftsverhandlungen noch. Aber wir gehen davon aus, dass wir ein Chipdesign zum Test in den Systemen des Kunden in der zweiten Jahreshälfte ausliefern", erwiderte Bagherli jedoch. Um welchen PMIC und welches iPhone es sich handeln soll, führte der Dialog-CEO wie erwartet nicht aus.

Ein PMIC ist ein vergleichsweise teures und wichtiges Bauteil, da es für das Energiemanagement eines Smartphones (mit)verantwortlich ist. Die Chips können Spannungen wandeln, das Laden des Akkus verwalten oder die Stromquelle wählen. Eine möglichst hohe Effizienz hilft dabei, dass ein Gerät möglichst sparsam arbeitet - wichtig für die Laufzeit des Smartphones.

Beim Abschalten mehrerer iPhone-Serien von Apple spielt der PMIC auch eine Rolle, denn so schützt er das Gerät vor Hardwareschäden. Beim iPhone 6 (Plus), iPhone 6S (Plus), iPhone 7 (Plus) und iPhone SE hatte Apple fehlerhaftes Power-Management zugegeben. Seit iOS 11.3 Beta 2 können Nutzer entscheiden, ob der Prozessor gedrosselt wird. Bei den aktuellen iPhone 8 (Plus) und iPhone X hat Cupertino nach eigener Aussage eine Hardwaremodifikation vorgenommen, um plötzliches Abschalten zu vermeiden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)

F.o.G. 06. Mär 2018

Dialog ist im Tec Dax gelistet. Ich bin sehr froh darüber, ich bin in Dialog seit Jahren...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    •  /