Abo
  • Services:

iPhone brummelt: "Setz dich gerade hin!"

Künftig soll das iPhone des Anwenders auf seine gesunde Körperhaltung achten. Lässt sich der Träger hängen, ermahnt in eine leichte Vibration, aufrecht zu sitzen oder zu stehen. Möglich macht das die Gürtelschnalle Lumoback.

Artikel veröffentlicht am ,
Lumoback passt auf die Körperhaltung auf.
Lumoback passt auf die Körperhaltung auf. (Bild: Kickstarter)

Lumoback ist ein Aufpasser für eine gesunde und aufrechte Körperhaltung: Das Gerät wird wie ein Gürtel getragen und beinhaltet einen flachen Sensor, der sich etwas über dem Hosen- oder Gürtelbund am Rücken befindet. Er erkennt, ob der Träger einen Rundrücken und ein Hohlkreuz macht, läuft, sitzt oder steht. An der dicksten Stelle ist der Sensor 8,5 mm hoch.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Scout24 AG, München

Wenn er nicht ordentlich sitzt, wird der Träger durch eine leichte Vibration darauf aufmerksam gemacht. Über Bluetooth ist der Sensor mit dem iPhone 4S oder dem iPad verbunden. Eine App speichert alle Bewegungs- und Haltungsdaten und stellt sie mit dem Strichmännchen Lumo dar.

Die App zeigt außerdem in ihrem Statistikmodul, wie korrekt sich der Benutzer über den Tag hinweg verhalten hat. Der Brummsensor funktioniert aber auch ohne das iPhone und wird über einen Micro-USB-Anschluss wieder aufgeladen.

Rückenschmerzen führten zur Produktidee

Lumoback wurde von drei Stanford-Absolventen aus den Disziplinen Medizin, Betriebswirtschaftslehre und Maschinenbau entwickelt. Der Ursprung der Idee war banal: Einer der drei Gründer wurde von Rückenschmerzen gequält, die auf Haltungsfehlern basierten, wie der Besuch einer Rückenschule offenbarte. Die Idee, das Haltungsproblem künftig technisch zu überwachen, lag nahe.

Die Finanzierung von Lumoback soll über die Plattform Kickstarter erfolgen.

  • Lumoback (Bild: Kickstarter)
  • Lumoback (Bild: Kickstarter)
  • Lumoback (Bild: Kickstarter)
  • Lumoback-iOS-App (Bild: Kickstarter)
  • Lumoback (Bild: Kickstarter)
Lumoback-iOS-App (Bild: Kickstarter)

Der Preis für ein Lumoback liegt bei 115 US-Dollar zuzüglich 15 US-Dollar für den internationalen Versand. Noch ist das Kickstarter-Projekt ganz am Anfang, dennoch ist schon weit mehr als die Hälfte der geforderten 100.000 US-Dollar zusammengekommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 7,77€
  2. 20,99€ - Release 07.11.
  3. 54,95€
  4. 4,99€

AlecTron 02. Jul 2012

Wohl eher. "Ihre Sitzhaltung birgt eine potentielle Schädigung der Wirbelsäule. Wir haben...

Helicon 01. Jul 2012

das war auch mein erster Gedanke. Aber ist schon ok, die Buchläden sind auch voll mit...

TheUnichi 29. Jun 2012

Android-User würden nicht so viel Geld für so einen Rotz hinblättern, sondern es...

zZz 29. Jun 2012

jetzt setz dich mal gerade hin und atme ganz tief ein

AdmiralAckbar 29. Jun 2012

solange es nicht krum- nach vorn gebeugt ist- http://www.stern.de/ruecken/ueberblick...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /