Abo
  • Services:

iPhone: Apples Jugendschutzfilter schützt nicht

Eltern können auf dem iPhone einstellen, dass als jugendgefährdend geltende Inhalte blockiert werden. Wie ein US-Portal für sexuelle Aufklärung festgestellt hat, arbeitet dieser Filter äußerst einseitig und lässt zudem sehr gefährliche Inhalte weiterhin zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Den Filter gibt es beispielsweise auf Apples iPhones.
Den Filter gibt es beispielsweise auf Apples iPhones. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Webseite O.School hat festgestellt, dass Apples Jugendfilter für iOS zahlreiche gefährliche und sexuelle Inhalte nicht blockiert. O.School ist ein Portal für sexuelle Aufklärung. Zu den nicht blockierten Inhalten gehören rechtsextreme Webseiten sowie auch Internetangebote, die sexuelle Gewalt verherrlichen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der Filter ist für Eltern gedacht, damit sie auf einem iPhone und iPad Inhalte für Kinder blockieren können. Dadurch soll gewährleistet sein, dass keine jugendgefährdenden Inhalte aufgerufen werden. In den Tests von O.School zeigte sich, dass besonders die Filter zu sexuellen Inhalten sehr unterschiedlich gewichtet sind.

Filter arbeitet einseitig und schlecht

So können beispielsweise zahlreiche Sub-Reddits zu Themen sexueller Gewalt aufgerufen werden sowie Google-Suchen zu traditionell männlich besetzten Sexualthemen durchgeführt werden. Suchen zu weiblich konnotierten Sexualthemen hingegen werden vom Filter blockiert.

Problematisch ist zudem, dass Suchen und Webangebote zu Aufklärungsthemen blockiert werden. Auf diese Weise können Kinder zu wichtigen Fragen, die sich im Laufe der Entwicklung stellen, keine Informationen erhalten. Auch Leitfäden, wie man sexuellen Missbrauch melden kann, werden auf zahlreichen Seiten blockiert.

Zu den nicht herausgefilterten Inhalten zählen auch stramm rechtsradikale und rassistische Internetseiten sowie homophobe Webangebote. Diese würde der gesunde Menschenverstand zu denjenigen Inhalten zählen, die Apples Filter eigentlich blockieren sollte.

Die Webseite Motherboard hat Apple um eine Stellungnahme gebeten. Bis dato hat sich das Unternehmen noch nicht geäußert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,00€
  2. 352,00€
  3. 69,99€
  4. (aktuell u. a. SanDisk SSD Plus 480 GB 59,90€, Goliath Games Recoil Starter Set 39,99€)

aLpenbog 22. Okt 2018

Da gibt es nen schöner Video auf Youtube zu dem Thema. Es wurden unter anderem...

SanderK 22. Okt 2018

Es gibt schon Portale, die eine eigene Plattform bieten, mit extra Kosten und mehr ins...

Codemonkey 22. Okt 2018

Haha, wie funktioniert denn der Filter überhaupt? Ein gesunder Menschenverstand ist da ja...


Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /