Abo
  • IT-Karriere:

iPhone: Apples Jugendschutzfilter schützt nicht

Eltern können auf dem iPhone einstellen, dass als jugendgefährdend geltende Inhalte blockiert werden. Wie ein US-Portal für sexuelle Aufklärung festgestellt hat, arbeitet dieser Filter äußerst einseitig und lässt zudem sehr gefährliche Inhalte weiterhin zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Den Filter gibt es beispielsweise auf Apples iPhones.
Den Filter gibt es beispielsweise auf Apples iPhones. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Webseite O.School hat festgestellt, dass Apples Jugendfilter für iOS zahlreiche gefährliche und sexuelle Inhalte nicht blockiert. O.School ist ein Portal für sexuelle Aufklärung. Zu den nicht blockierten Inhalten gehören rechtsextreme Webseiten sowie auch Internetangebote, die sexuelle Gewalt verherrlichen.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim

Der Filter ist für Eltern gedacht, damit sie auf einem iPhone und iPad Inhalte für Kinder blockieren können. Dadurch soll gewährleistet sein, dass keine jugendgefährdenden Inhalte aufgerufen werden. In den Tests von O.School zeigte sich, dass besonders die Filter zu sexuellen Inhalten sehr unterschiedlich gewichtet sind.

Filter arbeitet einseitig und schlecht

So können beispielsweise zahlreiche Sub-Reddits zu Themen sexueller Gewalt aufgerufen werden sowie Google-Suchen zu traditionell männlich besetzten Sexualthemen durchgeführt werden. Suchen zu weiblich konnotierten Sexualthemen hingegen werden vom Filter blockiert.

Problematisch ist zudem, dass Suchen und Webangebote zu Aufklärungsthemen blockiert werden. Auf diese Weise können Kinder zu wichtigen Fragen, die sich im Laufe der Entwicklung stellen, keine Informationen erhalten. Auch Leitfäden, wie man sexuellen Missbrauch melden kann, werden auf zahlreichen Seiten blockiert.

Zu den nicht herausgefilterten Inhalten zählen auch stramm rechtsradikale und rassistische Internetseiten sowie homophobe Webangebote. Diese würde der gesunde Menschenverstand zu denjenigen Inhalten zählen, die Apples Filter eigentlich blockieren sollte.

Die Webseite Motherboard hat Apple um eine Stellungnahme gebeten. Bis dato hat sich das Unternehmen noch nicht geäußert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  2. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)

aLpenbog 22. Okt 2018

Da gibt es nen schöner Video auf Youtube zu dem Thema. Es wurden unter anderem...

SanderK 22. Okt 2018

Es gibt schon Portale, die eine eigene Plattform bieten, mit extra Kosten und mehr ins...

Codemonkey 22. Okt 2018

Haha, wie funktioniert denn der Filter überhaupt? Ein gesunder Menschenverstand ist da ja...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /