iPhone: Apple will Zuliefererkonkurrenz zu Foxconn in China aufbauen

Luxshare-ICT könnte neben Airpods künftig auch iPhones fertigen - dafür muss sich das chinesische Unternehmen aber Hilfe aus Taiwan holen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone 11 Pro Max von Apple
Das iPhone 11 Pro Max von Apple (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Zulieferern zufolge soll Apple auf der Suche nach alternativen Auftragsfertigern in China für die Herstellung seiner Produkte sein. Das berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei. Demnach soll Apple dem chinesischen Unternehmen Luxshare-ICT geraten haben, in den taiwanischen Hersteller Catcher Technologies zu investieren, der Metallgehäuse für iPhones und Macbooks herstellt.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler PHP (m/w/d)
    NPO Applications GmbH, Oberhausen
  2. Softwareentwickler für Embedded Systems (m/w/d)
    MRU Messgeräte für Rauchgase und Umweltschutz GmbH, Neckarsulm-Obereisesheim
Detailsuche

Die Verhandlungen sollen bereits sein einem Jahr laufen und vor kurzem intensiver geworden sein, wie beteiligte Personen berichten. Sollten sich Luxshare-ICT und Catcher zu einer Kooperation entschließen, könnte Luxshare-ICT komplette Geräte für Apple fertigen und damit einen chinesischen Gegenpol zum taiwanischen Unternehmen Foxconn darstellen.

Aktuell soll Foxconn für 50 Prozent der iPhone-Produktion verantwortlich sein, was für Apple eine relativ hohe Abhängigkeit darstellt. Luxshare-ICT baut aktuell bereits Apples drahtlose Kopfhörer Airpods und ist der erste Hersteller der Airpods Pro gewesen. Apple war Nikkei zufolge für 50 Prozent von Luxshare-ICTs Gesamtverkäufen im Jahr 2019 verantwortlich.

Geschäft muss sich auch für Luxshare-ICT lohnen

Mit einer weiteren Verteilung der Produktionslast des iPhones würde sich Apple weniger abhängig von Foxconn machen. Ob sich das Geschäft langfristig allerdings für Luxshare-ICT lohnt, wird auf die Rahmenbedingungen ankommen - etwa die Frage, inwieweit der Hersteller noch Produkte für andere Hersteller fertigen darf.

Hintergrund ist, dass die Verkäufe der iPhones in den vergangenen anderthalb Jahren stagnieren, was dem allgemeinen Trend im Smartphone-Markt entspricht. Eine Fokussierung auf Apples Smartphones könnte längerfristig für Luxshare-ICT also nicht zwingenderweise ein Wachstum am Markt bedeuten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Ein IMHO von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
    Virtualisierung
    Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

    Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTMP bereitstellen.

  3. Best Practices zur Absicherung der Cloud
     
    Best Practices zur Absicherung der Cloud

    Welchen Risiken und Bedrohungen ist die Unternehmens-IT bei der Nutzung von Cloud-Services ausgesetzt? Der Online-Workshop der Golem Akademie liefert wertvolle Konzepte für die IT-Praxis.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger [Werbung]
    •  /