Abo
  • IT-Karriere:

iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

Artikel veröffentlicht am ,
Foxconn Gebäude in Taipei, Taiwan
Foxconn Gebäude in Taipei, Taiwan (Bild: Tyrone Siu/Reuters)

Apple hat davor gewarnt, dass die vorgeschlagenen US-Einfuhrzölle gegen China für iPhones und andere Produkte die Wettbewerbsbedingungen zugunsten der ausländischen Konkurrenten "verschlechtern" würden. Das geht aus einem Brief an den Handelsbeauftragten der Vereinigten Staaten hervor, der am 20. Juni 2019 veröffentlicht wurde. Die Einfuhrzölle von bis zu 25 Prozent könnten die Preise für Produkte von Apple um Hunderte US-Dollar erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH, Karlsruhe
  2. über experteer GmbH, Künzelsau

Betroffen wären Phones, iPads, Macs, Apple Watch und AirPods. "Wir fordern die US-Regierung dringend auf, für diese Produkte keine Zölle zu erheben", schrieb Apple im Rahmen einer Konsultation zu den Vorschlägen.

Der iPhone-Hersteller bezog sich indirekt auf den chinesischen Konkurrenten Huawei und warnte davor, dass Wettbewerber, die keine "signifikante Präsenz auf dem US-Markt" haben, von den Tarifen "nicht betroffen" wären.

Zuvor hatte die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei Asian Review berichtet, dass Apple seine Zulieferer gebeten hat, die Verlagerung von 15 bis 30 Prozent der Produktionskapazität aus China nach Südostasien zu prüfen. Hintergrund ist der eskalierende Handelskrieg zwischen den beiden Ländern. Apple lässt seine Produkte bei dem taiwanischen Auftragsteller Foxconn Technology Group in China endmontieren. Weitere Auftragshersteller für Apple sind die taiwanische Firmen Pegatron und Wistron, die ebenfalls ihre Fabriken zumeist in China betreiben.

Apple wird im Herbst voraussichtlich aktualisierte iPhone-Modelle herausbringen. Foxconn beginnt laut Wall Street Journal mit den Vorbereitungen, um die Produktion dieser Modelle in China zu starten.

Auch Dell Technologies, HP, Microsoft und Intel lehnten den Vorschlag des US-Präsidenten Donald Trump ab, ihre in China gefertigten Notebooks und Tablets zu den chinesischen Produkten zu zählen, für die US-Einfuhrzölle gelten. Dell, HP und Microsoft, die zusammen für 52 Prozent der in den USA verkauften Notebooks und Tablets stehen, gaben an, dass die vorgeschlagenen Tarife die Kosten für die Geräte in den USA erhöhen würden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

Tasmam Devil 23. Jun 2019

Ich warne die USA nicht nur in dieser Branche, sondern in allen Bereichen und wird Trump...

cuthbert34 21. Jun 2019

Ich glaub Trumps Antwort wird einfach sein: Baut eure Smartphones doch in den USA.

cuthbert34 21. Jun 2019

Die Strafzölle liegen doch je nach Produkt bereits bei bis zu 25%... warum sollten dann...

bulli007 21. Jun 2019

Ach das geht bestimmt wie bei uns in der EU, einfach um verpacken und fertig ist der neue...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    •  /