• IT-Karriere:
  • Services:

Iphone: Apple soll 2018 auf OLED umsteigen 

Apple will künftig beim iPhone auf OLED-Displays setzen und die bisherige LCD-Technik ersetzen. Das könnte zu flacheren Smartphones und längeren Akkulaufzeiten führen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch mit OLED-Display
Apple Watch mit OLED-Display (Bild: Andreas Donath)

Apple will laut einem Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei ab 2018 auf die OLED-Technik für die Bildschirme beim iPhone setzen. Das Unternehmen habe bereits mit Displayherstellern gesprochen, um sich die notwendigen Produktionskapazitäten zu sichern, die dafür notwendig seien. 

Stellenmarkt
  1. EUROIMMUN AG, Dassow
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Falls die Produktionsmenge nicht ausreiche, könnte sich Apple nach Angaben der Zeitung auch dazu entschließen, zwei verschiedene Modelle anzubieten: eines mit konventionellem LCD und eines mit OLED. Ein Verfahren, das Apple nicht unbekannt ist: Mit der Saphirglasproduktion für das iPhone gab es ebenfalls Probleme, so dass derzeit nur ein Teil der Apple-Watch-Produktion mit dem harten Glas ausgestattet wird, während iPhones nach wie vor mit Gorillaglas geschützt werden.  

Dem Bericht zufolge plant LG Display eine milliardenschwere Investition in eine neue OLED-Fabrik in Südkorea. Diese Fabrik soll einen Großteil der Displays für das künftige iPhone produzieren. LG Display ist bereits ein Lieferant von Apple für die LC-Displays des Unternehmens. Auch Konkurrent und Zulieferer Samsung stellt OLED-Displays her.

Apple hat bisher nur wenig Erfahrung mit der OLED-Technik. Zwar ist die Apple Watch mit einem solchen Display bestückt, alle anderen Displays sind jedoch in LCD-Technik gebaut. 

Noch vor wenigen Jahren hatte sich Apple-Chef Tim Cook gegen OLEDs ausgesprochen, weil die Farbwiedergabe zu unnatürlich sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 64,99€

Nikolai 26. Nov 2015

Aktuelle OLEDs sind deutlich farbstabiler als sie damals noch waren. Man kann auch bei...

Tamashii 26. Nov 2015

Vermutlich liegt genau HIER Apples Absicht... Ich hoffe es zwar nicht, aber möglich wär's.

ndakota79 26. Nov 2015

Vielleicht braucht Apple die Displays ab 2018 auch fuer ein ganz anderes Produkt? ;)

Trollversteher 26. Nov 2015

Scherzkeks - die Generationen davor (4, 4s, 5, 5s) waren strukturell ebenfalls sehr viel...

Trollversteher 26. Nov 2015

Naja, bis sich die ersten Einbrenneffekte zeigen, und die Presse wochenlang mit dem...


Folgen Sie uns
       


VW ID.3 Probe gefahren

Wir sind einen Tag lang mit dem ID.3 in und um Berlin herum gefahren.

VW ID.3 Probe gefahren Video aufrufen
Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
    Razer Book 13 im Test
    Razer wird erwachsen

    Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. True Wireless Razer bringt drahtlose Kopfhörer mit ANC für 210 Euro
    2. Razer Book 13 Laptop für Produktive
    3. Razer Ein Stuhl für Gamer - aber nicht für alle

      •  /