• IT-Karriere:
  • Services:

iPhone: Apple Pay könnte bald mit QR-Codes funktionieren

Im Code der jüngsten iOS-14-Beta finden sich Hinweise darauf, dass Apple Pay Zahlungen über QR-Codes ermöglichen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Pay auf einem iPhone
Apple Pay auf einem iPhone (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Im Quellcode der jüngst veröffentlichten zweiten Betaversion von iOS 14 hat 9to5Mac Hinweise auf neue Zahlungsoptionen bei Apple Pay gefunden. Noch nicht aktivierter Code im Quelltext der Wallet-App von iOS könnte Zahlungen über QR-Codes ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg
  2. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet), Home Office

9to5Mac konnte die Funktion als weitere Zahlungsmöglichkeit aktivieren, allerdings funktioniert sie bislang noch nicht - eine offizielle Veröffentlichung ist derzeit schließlich noch nicht vorgesehen. Auf einem Bild ist ein iPhone zu erkennen, auf dem ein QR- und ein Barcode dargestellt werden.

Denkbar sind zwei verschiedene Anwendungsmöglichkeiten: Zum einen könnten iPhone-Nutzer mit der Kamera ihres Smartphones Codes scannen und so bezahlen. Anders herum scheint es möglich zu sein, anderen iPhone-Nutzern Zahlungen zu ermöglichen - wie auf dem Bild in der von 9to5Mac aktivierten Funktion angedeutet. Dabei wird ein Code auf dem Display des Smartphones dargestellt, der von jemand anderem eingescannt wird.

QR-Code-Option war in erster Beta noch nicht vorhanden

Apple hat die neue Zahlungsoption auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC 2020 nicht erwähnt. 9to5Mac zufolge war die Funktion in der ersten Betaversion von iOS 14 noch nicht integriert. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Apple aktuell aktiv an der neuen Zahlungsmöglichkeit arbeitet.

Wie bei Android-Betaversionen ist es allerdings nicht sicher, dass es eine im Verlauf der Betaphase programmierte Funktion auch tatsächlich in die fertige Software schafft. Angesichts des zu erwarteten Nutzens ist es jedoch nicht unwahrscheinlich, dass sich die neue Zahlungsoption im fertigen iOS 14 finden wird. Die neue Version des Betriebssystem wird voraussichtlich im Herbst 2020 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

Symposium 10. Jul 2020

Und wenn man einfach direkt von User zu User transferieren will, ohne Zensurmöglichkeit...

JensBröcher 08. Jul 2020

NFC ist in China kein grosses Thema, dort laeuft alles ueber QR Codes. Deshalb ist die...

Symposium 08. Jul 2020

QR Code scannen, um eine Transaktion anzustoßen also genauso, wie es mit #Bitcoin...


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
    •  /