Abo
  • IT-Karriere:

iPhone: Apple integriert Modem-Gruppe in SoC-Team

Nachdem Apple bereits eigene CPU-Kerne und eine Grafikeinheit für iPhone-Chips entwickelt hat, folgt der naheliegende nächste Schritt: Intern wird ein LTE- oder 5G-Baseband entworfen, statt es von Partnern einzukaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iPhone XR
Apples iPhone XR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Apple hat die für das iPhone-Modem verantwortliche Zulieferer-Abteilung der eigenen Chip-Design-Gruppe zugeteilt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters, nachdem bereits The Information eine Meldung dazu vorzuweisen hatte. Apple sucht derzeit weitere Ingenieure für die Baseband-Entwicklung, um mittelfristig eigene integrierte Modems nutzen zu können.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  2. Golem Media GmbH, Berlin

Bisher wurden diese von Qualcomm und zuletzt exklusiv von Intel eingekauft. Es ist aber typisch für Apple zu versuchen, sich bei zentralen Komponenten unabhängig von Zulieferern zu machen. So leitet Johny Srouji seit 2008 als Senior VP for Hardware Technologies die Entwicklung eigener Chips, welche als A-Serie vermarktet werden.

Seit dem A6 von 2012 setzt Apple auf selbst entworfene CPU-Kerne in seinen SoCs, alle sind nach Stürmen wie Monsun oder Zyklon benannt. Seit dem A11 von 2017 verbaut Apple überdies eine eigene GPU, statt ein PowerVR-Design von Imagination Technologies zu lizenzieren und hat 2018 einen Teil des deutschen PMIC-Herstellers Dialog Semiconductor übernommen, um die Power-Management-Chips besser anzupassen.

Durch ein selbst entwickeltes Modem, egal ob dediziert oder in ein SoC integriert, hätte Apple mehr Kontrolle über das Baseband. Damit einher gehen üblicherweise eine bessere Energie-Effizienz und somit eine längere Laufzeit sowie gegebenenfalls eine höhere Leistung, was schlussendlich stärkere Verkaufsargumente für die iPhones wären. Ob Apple noch ein LTE- oder gleich ein 5G-Modem entwirft, ist unklar. Eigene Designs gibt es bisher nicht, denn außer im iPhone und im iPad verwendet der Hersteller auch in den Watches zugekaufte Basebands.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)

ikso 09. Feb 2019

Intel hat auch versucht Chips für Smartphones zu bauen im Gegensatz dazu ist Apple mit...

bofhl 08. Feb 2019

Hüstl - aber vor allem im Telekom-Bereich gilt die generelle Regel : was anderen gewährt...

quasides 08. Feb 2019

ich glaub die haben alle mindestabnahme. ob sich das bei den apple verkaufszahlen noch...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
    Smarte Wecker im Test
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

    IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
    Von Björn König

    1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
    2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
    3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

      •  /