iPhone: Apple beichtet Datenschutzpanne bei iOS 15

Unter iOS 15 wurde für viele Nutzer die abgelehnte Aufzeichnung von Siri-Spracheingaben wieder aktiviert. Anschließend hatte Apple die Funktion deaktiviert.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple hatte Probleme mit Sprachaufzeichnungen bei Siri.
Apple hatte Probleme mit Sprachaufzeichnungen bei Siri. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Apple hat zugegeben, dass es unter iOS 15 zu einer Datenschutzpanne gekommen ist. Bei Nutzern, die die Aufzeichnung der Sprachbefehle für den Assistenten Siri abgelehnt haben, kam es offenbar dennoch zu einer Speicherung der Audiobefehle, wie Zdnet berichtet. Wer in die Funktion einwilligt, soll damit die Spracheingabe verbessern können.

Stellenmarkt
  1. DevOps Entwickler (m/w/d)
    ABUS Security Center GmbH & Co. KG, Affing (bei Augsburg)
  2. IT-Trainer (Remote möglich) (m/w/d)
    Hays AG, Aschaffenburg
Detailsuche

Warum die Ablehnung einer derartigen Auswertung bei manchen Nutzern nicht korrekt gespeichert wurde, ist nicht genau bekannt; Apple spricht lediglich von einem Bug. Mit der Veröffentlichung von iOS 15.2 wurde das Problem gelöst, indem der Bug mit dem Update beseitigt und die Speicherung der Aufzeichnungen laut Apple abgeschaltet wurde.

Außerdem wurde die Auswertung der Aufzeichnungen gestoppt und die Daten gelöscht. Das bedeutet, dass Apple nicht nur ohne Wissen einiger Nutzer Spracheingaben gespeichert hat, sondern diese tatsächlich auch für die Verbesserung von Siri ausgewertet hat.

Installation der neuen Betaversion fragt nach erneuter Einwilligung

Da Apple die Einstellung für manche Nutzer zurückgesetzt hat, werden diese bei der Installation von iOS 15.4, das aktuell als Betaversion verteilt wird, mitunter erneut gefragt, ob sie die Spracheingaben teilen wollen - auch, wenn sie in der Vergangenheit bereits eine Auswertung abgelehnt haben.

Samsung Galaxy S22 Ultra
Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
  2. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die aktuelle Betaversion von iOS 15.4 ist bereits die zweite. In dieser führt Apple unter anderem eine Schnittstelle ein, mit der ein iPhone als Bezahlterminal genutzt werden kann. In der ersten Beta hatte Apple unter anderem die Funktion eingeführt, dass iPhones ab dem iPhone 12 die Gesichtserkennung Face ID auch dann verwenden können, wenn Nutzer einen Mundschutz tragen. Außerdem soll die Gesichtserkennung besser funktionieren, wenn iPhone-Besitzer eine Brille tragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /