Abo
  • Services:
Anzeige
iPhone 7 Plus
iPhone 7 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

iPhone 7 (Plus): Qualcomm verklagt Apple wegen gedrosseltem LTE-Modem

iPhone 7 Plus
iPhone 7 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Mobilfunkchip-Hersteller Qualcomm hat eine Gegenklage zu Apples Klage vor Gericht gebracht. Es geht um eine Milliarde US-Dollar an zurückgehaltenen Lizenzzahlungen. Vor allem aber ärgert sich Qualcomm, dass Apple das Snapdragon-LTE-Modem im iPhone 7 auf das Niveau des Intel-Basebands drosselt.

Apple verklagt Qualcomm und Qualcomm verklagt Apple: Beide Hersteller treffen sich daher vor Gericht in Kalifornien. Apple hatte Qualcomm im Januar 2017 vorgeworfen, rund eine Milliarde US-Dollar nicht erhalten zu haben, da diese zurückgehalten würden. Qualcomm verlangt einen einstelligen Prozentsatz von jedem verkauften Gerät, in dem die eigenen Modems verbaut sind.

Anzeige

Qualcomm wirft Apple einen Vertragsbruch vor

Dazu zählen seit vielen Jahren die iPhones, weshalb Apple zahlen soll - die Abschläge aber für zu hoch erachtet. Zudem soll Qualcomm seine Marktposition ausgenutzt haben, um die Preise nach oben zu treiben. Daher verlangt Apple eine Milliarde US-Dollar zurück, die es zu viel gezahlt haben will und verweist darauf, dass unter anderem Eigenentwicklungen wie der Fingerabdrucksenor (Touch-ID) die iPhones vergleichsweise teuer machten.

Qualcomm wiederum führt in der Klage an, dass Apple sich nicht an Vereinbarungen halte und diese bewusst falsch auslege. Auch habe der Hersteller die südkoreanische Wettbewerbsbehörde Korea Fair Trade Commission (KFTC) gegen Qualcomm aufgehetzt, was zu einer Strafzahlung von 1,03 Billion Won (854 Millionen US-Dollar) führte.

Apple drosselt Qualcomms Modem

Als weiteren Punkt nennt Qualcomm das laut eigener Aussage von Apple nur eingeschränkt genutzte Potenzial des Snapdragon-X12-LTE-Modems im iPhone 7 (Plus). Obendrein soll Apple Qualcomm mit Konsequenzen gedroht haben, wenn das Unternehmen öffentlich die Leistung des Modems vergleichen würde. In den Smartphones steckt je nach Modell entweder ein Snapdragon X12 oder aber erstmals ein Intel-Modem vom Typ XMM 7360.

Das ist allerdings auf 450 MBit pro Sekunde im Downstream begrenzt, wohingegen das Snapdragon X12 auch bis zu 600 MBit pro Sekunde schafft - Apple hat diese Geschwindigkeit aber nicht freigeschaltet. Allerdings sind selbst 450 MBit/s nur in wenigen Ländern überhaupt verfügbar.


eye home zur Startseite
luzipha 15. Apr 2017

Schwer nicht, jedoch schwierig.

Themenstart

Netspy 14. Apr 2017

Wo hat Apple die Kunden denn geleimt?

Themenstart

M.P. 13. Apr 2017

Hat das irgendeine Praxisrelevanz? Gibt es Mobilprovider, die einem einzelnen Client in...

Themenstart

Kondratieff 13. Apr 2017

So hätte ich es auch verstanden, schließlich werden eingekaufte Geräte bzw. Komponenten...

Themenstart

pre3 12. Apr 2017

O.k., Qualcomm muss 850 Mio an BlackBerry zahlen und holt sich jetzt eine Milliarde von...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. Dataport, Hamburg
  3. Capgemini Deutschland, verschiedene Standorte
  4. Sodexo Services GmbH, Rüsselsheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Re: Diese Analyse ist ein peinlicher Tiefpunkt

    ve2000 | 03:51

  2. Re: Nach Abschaltung kostenfrei?

    ve2000 | 03:31

  3. Re: Freizeit

    Vaako | 03:18

  4. Re: Und wird es Windows7-Treiber geben?

    JouMxyzptlk | 03:13

  5. Re: Hardwareschalter sind prinzipiell was gutes

    Thiesi | 03:06


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel