iPhone 7 (Plus): Deutsche Geräte nutzen langsameres LTE-Modem

Ein Bericht legt nahe, dass die in Deutschland erhältlichen iPhone 7 (Plus) bei mäßigem bis schlechtem LTE-Empfang deutlich geringere Datenraten erzielen als Modelle aus Nordamerika. Schuld ist das verwendete Intel- statt eines Qualcomm-Modems.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone 7 Plus
iPhone 7 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Cellular Insights hat einen interessanten Vergleich veröffentlicht: Das in New York sitzende Fachmagazin hat überprüft, wie sich die Varianten des iPhone 7 (Plus) unter bestimmten Bedingungen beim Empfang von Daten im LTE-Netz unterscheiden. Vom iPhone 7 und vom iPhone 7 Plus gibt es jeweils diverse Modelle: Sie differenzieren sich bei den unterstützten Bändern, vor allem ob sie zu CDMA oder GSM kompatibel sind.

  • Im Band 7 schneidet das Intel-Modem deutlich schlechter ab. (Bild: Cellular Insights)
  • Im Band 4 generell am besten: das Galaxy S7 mit Qualcomm-Modem (Bild: Cellular Insights)
Im Band 7 schneidet das Intel-Modem deutlich schlechter ab. (Bild: Cellular Insights)
Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    DIgSILENT GmbH, Dresden
  2. IT-Produktmanager (m/w/d) SAP
    Bayerische Versorgungskammer, München
Detailsuche

Hierzulande verkauft Apple die Varianten A1778 und A1784, sie werden auch in weiteren europäischen Ländern und Nordamerika von etwa AT&T vertrieben. Allen gemein ist das Intel-Modem XMM 7360, wohingegen die meisten Provider in den USA und generell in China sowie Japan nur iPhone 7 (Plus) mit dem Qualcomm-Modem Snapdragon X12 (Gobi 9645) erhältlich sind.

Getestet wurden die LTE-Bänder 4 und 12 und das in Deutschland von großen Providern eingesetzte Band 7, verwendet hat Cellular Insights professionelles Messequipment von Rohde & Schwarz. Im Zentrum einer Funkzelle gab es keine Unterschiede zwischen dem Intel- und dem Qualcomm-Modem, sehr wohl aber an dessen Rand: Schon bei einem RSRP-Wert von mäßigen -95 dBm, was in der Praxis häufig vorkommt, klafft beim Band 7 eine große Lücke.

Bei noch schlechterer Empfangsqualität von -105 dBm bricht das Intel-Modem massiv ein, das Qualcomm Snapdragon X12 erst bei noch mieseren -110 bis -115 dBm. Es erreicht selbst bei -120 dBm noch 35 MBit pro Sekunde statt unter 10 MBit pro Sekunde. In den Bändern 4 und 12 liefert das Intel-Modem ebenfalls klar geringere Datenraten bei nicht optimalen Bedingungen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Blick über den Tellerrand zeigt übrigens: Den besten Empfang weist die US-Version von Samsungs Galaxy S7 Edge auf, zumindest im Band 4. Darin steckt Qualcomms Snapdragon 820 samt integriertem X12-Modem.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


chefin 28. Okt 2016

Also wenn du nach 300m schon unter -85dBm rutscht hast du eine sehr kleine Zelle...

Yian 28. Okt 2016

Schlauer Geizkragen!?! Spar doch, ist legetim. Macht jeder, die Proritäten sind...

Yian 28. Okt 2016

In den USA und Europa ist der Netzausbau technisch teilweise unterschiedlich. Deshalb...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cupra Urban Rebel
VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
Artikel
  1. Zuschauerzahlen: Netflix gaukelt Offenheit vor
    Zuschauerzahlen
    Netflix gaukelt Offenheit vor

    Netflix hat eine Liste mit den beliebtesten Filmen und Serien veröffentlicht - die Aussagekraft ist gleich null.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

  2. IT-Sicherheit: Cloudflare kümmert sich auch um E-Mail-Sicherheit
    IT-Sicherheit
    Cloudflare kümmert sich auch um E-Mail-Sicherheit

    Die Domain vor Missbrauch schützen und Unternehmen bei der Sicherheit von E-Mails unterstützen: Cloudflare weitet sein Angebot aus.

  3. Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
    Tesla Model Y im Test
    Die furzende Familienkutsche

    Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
    Ein Test von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /