Abo
  • Services:
Anzeige
Links das mutmaßliche iPhone 5S, rechts das iPhone 5
Links das mutmaßliche iPhone 5S, rechts das iPhone 5 (Bild: iPhone5parts.net)

iPhone 5S: Vermeintliche Gehäuseteile des nächsten iPhones aufgetaucht

Links das mutmaßliche iPhone 5S, rechts das iPhone 5
Links das mutmaßliche iPhone 5S, rechts das iPhone 5 (Bild: iPhone5parts.net)

Die Testproduktion der nächsten iPhone-Generation soll bereits angelaufen sein - und einige Fotos des mutmaßlichen Gehäuses sind bereits im Umlauf. Das aktuelle Modell wurde erst Mitte September 2012 vorgestellt.

Die Testfertigungen des iPhone 5S sollen bereits im Gange sein. Einige Fotos des neuen, leicht überarbeiteten Gehäuses wurden jetzt im Forum iPhone5parts.net veröffentlicht. Sie zeigen vor allem im Inneren der Gehäuseschale einige Veränderungen im Vergleich zum aktuellen Smartphone. So wurden zum Beispiel Schraubenpositionen verändert und einige Haltepunkte eingespart.

Anzeige

Zwei Schraubaufnahmen zum Befestigen des Bildschirms sind bei den neuen Gehäusefotos weggefallen. Außerdem sind die Positionen für die Befestigungsbohrungen für die Hauptplatine verändert worden. Das deutet auf ein verändertes Platinenlayout hin. Die Modellnummer, die auf der Rückseite des Gehäuses steht, ist ebenso durch X ersetzt worden wie die Zulassungsnummer der US-amerikanischen Federal Communications Commission FCC, der Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte. Diese Angaben sind bei Prototypen üblich und tauchten auch schon auf aus Fabriken herausgeschmuggelten Fotos von Gehäusen des iPhone 4 und des iPad-Mini-Akkus auf.

In einem Bericht der chinesischsprachigen Wirtschaftszeitung Commercial Times von Mitte November 2012 hieß es, dass Apple mit einer ersten Testfertigung des iPhone 5S in Kürze beginnen werde. Die Zeitung schrieb, dass bereits ab Dezember 2012 50.000 bis 100.000 Geräte zu Testzwecken hergestellt werden.

Ob das iPhone der nächsten Generation unter dem Namen 5S vermarktet wird, ist reine Spekulation und ergibt sich aus dem bisherigen Namensschema, das Apple beim iPhone 3 und 4 verwendete. Die S-Versionen unterschieden sich bislang hinsichtlich ihres Gehäusedesigns nur unwesentlich von der Hauptversion. Sie unterschieden sich eher hinsichtlich Prozessor- und Kameraausstattung.

Die Massenproduktion für neue iPhones soll ab dem ersten Quartal 2013 anlaufen, hieß es seitens der Commercial Times.


eye home zur Startseite
Chris1705 17. Jan 2013

-------------------------------------------------------------------------------- Mein...

simpletech 14. Dez 2012

Naja die Physik wird ihre Grenzen setzen.

Netspy 06. Dez 2012

Die Top-Themen bestimmst du und ich und mit deinem Forenbeitrag hast du das Thema...

zonk 06. Dez 2012

mich interessiert es auch nicht weniger, als jedes der 10 Samsung Smartphones das pro...

Anonymer Nutzer 06. Dez 2012

Und in einer Diskussion mit echten Menschen willst du dann bestimmt auch immer die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 13,98€ + 5,00€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: 700$ - Ich hätte da eine bessere Lösung...

    Oktavian | 20:48

  2. Re: Wundert mich nicht, die löschen auch...

    ex-Amazoner | 20:48

  3. Re: Mit Stream On gibt es noch ein ganz anderes...

    redmord | 20:46

  4. Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    sundown73 | 20:45

  5. Re: Toller Artikel, coole Technik

    David64Bit | 20:45


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel