Abo
  • IT-Karriere:

iPhone 5: Vorstellung der S- und C-Klasse am 10. September

Die nächste Version seines iPhone 5 plus eine günstigere Variante will Apple angeblich am 10. September 2013 vorstellen - was ein perfekter Termin wäre, um mutmaßliche Ankündigungen unter anderem von Samsung zu kontern.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone 5: Vorstellung der S- und C-Klasse am 10. September
(Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Angeblich will Apple bei einem Event am 10. September 2013 die nächste Version seines iPhones vorstellen, das nach aktuellem Gerüchtestand den Namen 5S tragen wird. Außerdem soll bei der Veranstaltung ein etwas günstigeres iPhone-Modell mit dem kolportierten Namen 5C der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die Information über das Datum stammt von dem zum Wall Street Journal gehörenden Blog All Things D, das in derlei Dingen für gewöhnlich sehr gut informiert ist.

Stellenmarkt
  1. HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Das Datum ergibt durchaus Sinn: Vom 6. bis 11. September 2013 findet in Berlin die Ifa 2013 statt, auf der einige Konkurrenten von Apple neue Hardware vorstellen wollen - unter anderem soll dort Erzrivale Samsung ein Galaxy Note 3 enthüllen. Traditionell gelingt es Apple mit seinen Veranstaltungen, für so viel Wirbel zu sorgen, dass andere Meldungen aus der Welt der Smartphones und Tablets in den Medien rasch verblassen - weitgehend unabhängig davon, ob das inhaltlich gerechtfertigt ist oder nicht.

Laut All Things D soll es bei der Präsentation am 10. September 2013 um die nächsten Ausgaben des iPhone und um iOS 7 gehen, das voraussichtlich dann auch gleich auf den neuen Geräten installiert sein dürfte. Hinweise auf andere Ankündigungen, etwa im Hinblick auf einen Apple-Fernseher oder eine sogenannte iWatch, gebe es nicht.

Offizielle Informationen darüber, was Apple in Sachen iPhone-5-Nachfolger plant, gibt es bislang nicht. Gerüchten zufolge soll der eigentliche Nachfolger die Bezeichnung 5S tragen und sich äußerlich kaum vom aktuellen Modell unterscheiden. Es gibt Hinweise darauf, dass es im Home-Button einen Fingerabdrucksensor gibt, um das Gerät vor dem Zugriff durch Unbefugte zu sichern. Außerdem soll auf der Rückseite ein etwas aufwendigerer Blitz aus mehreren LEDs für besser ausgeleuchtete Fotos sorgen. Das iPhone 5C soll deutlich günstiger sein als das 5S, diversen Hinweisen zufolge besteht sein Gehäuse aus einfachem Kunststoff.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. GRATIS
  4. 104,90€

H2drux 26. Aug 2013

Also dass iOS laggen würde wäre mir neu? o.O Der App Store reagiert wirklich nicht so...

Lemo 13. Aug 2013

Ich erinnere mich noch daran als ich mir das Sony Ericsson Aino gekauft habe, das...

jack56 12. Aug 2013

Korrigier mich, aber... Kann man beim iPhone 5 nicht ohne Probleme, entsprechenden...

David64Bit 12. Aug 2013

"Damals" gab es aber noch keinen SL55, keinen C35 und auch keinen A45.

Anonymer Nutzer 12. Aug 2013

das einzige was mich z.B. interessiert ist die Weiterentwicklung mobiler Low-Power GPUs...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /