Abo
  • Services:

iPhone 5: Lila Fotoschleier verärgert die Anwender

Ein lila gefärbter Schleier verärgert iPhone-5-Benutzer, die diesen Effekt beim Fotografieren mit ihrem Smartphone entdeckt haben. Apple hat sich nun erstmals zu diesem Phänomen geäußert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die iPhone-5-Kamera ist empfindlich für Seitenlicht.
Die iPhone-5-Kamera ist empfindlich für Seitenlicht. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Einige Fotos, die mit der neuen Kamera des iPhone 5 geschossen werden, weisen einen lila Schimmer auf, der vor allem bei Aufnahmen entsteht, bei denen Punktlichtquellen in der Nähe sind. Auch bei hellem Sonnenlicht sind diese Effekte oft zu sehen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Beim iPhone 4S und den vorausgegangenen Generationen tauchte das Phänomen zwar auch gelegentlich auf, doch das neue Telefon von Apple neigt nach Anwenderberichten in Apples Supportforen deutlich stärker zu diesem Farbfehler. Eine Gegenüberstellung zwischen altem und neuem iPhone und einer handelsüblichen DSLR hat die Website Mashable ins Netz gestellt.

Apple hat sich nun erstmalig in einem Knowledgebase-Artikel zu diesem Phänomen geäußert. Es entstehe vor allem, wenn das Licht in einem bestimmten Winkel in das Objektiv falle. Dadurch sollen Reflexionen im Inneren des Kameramoduls entstehen, die auch auf den Sensor fallen. Apple gibt den Ratschlag, die Kamera in einem solchen Fall leicht zu drehen oder eine Hand zum Abschatten des Objektivs einzusetzen. Das soll den Effekt eindämmen oder ganz beseitigen.

Apples iPhone 5 steht mit dem Phänomen nicht alleine da

Auch bei normalen Fotokameras treten Blendenflecke und andere ungewünschte Effekte durch seitlich in die Optik einfallendes Licht auf. Typischerweise werden Gegenlichtblenden eingesetzt, um das zu vermeiden. Die gibt es bei Smartphone-Kameras aber nicht.

Die Fotowebsite Petapixel berichtet, dass sich der Effekt mit Hilfe eines UV-Filters praktisch beseitigen lässt. Zwar können an das iPhone 5 von Haus aus keine Filter geschraubt, aber natürlich vor die Kamera gehalten werden. Es gibt sogar iPhone-Hüllen wie das Turtlejacket, die einen Filteradapter nachrüsten. Dadurch wird das Smartphone allerdings sehr sperrig und eignet sich kaum noch für die Hosentasche.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

nick127 10. Okt 2012

Heute Austauschgerät bekommen, Kamera sitzt perfekt, dafür ein dicker Steinschlag unten...

Abseus 10. Okt 2012

So sieht's aus zumal das Problem ja auch nicht dauernd auftritt....

Abseus 09. Okt 2012

!

kss 09. Okt 2012

Ist also dir Lösung... Aber dann gleichzeitig mit der Panorama Funktion werben.da passt...

Private Paula 09. Okt 2012

...wenn man es immer duenner, kleiner und leichter haben muss. Wuerden die Hersteller...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /