iPhone 14: Globalstar ist Apples Partner für Satelliten-iPhones

Die iPhone-14-Reihe kann mit Hilfe von Satelliten einen Notruf absetzen. Apple investiert dafür in das Unternehmen Globalstar.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue iPhone 14 beherrscht Satellitenkommunikation.
Das neue iPhone 14 beherrscht Satellitenkommunikation. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Das Unternehmen Globalstar ist Apples Partner für die Satellitenkommunikation der neuen iPhone-14-Modelle. Wie Reuters berichtet, hat Apple 450 Millionen US-Dollar für die Satelliteninfrastruktur eingeplant. Ein Großteil des Geldes soll an Globalstar gehen.

Stellenmarkt
  1. IT-Organisatorin/IT-Organisa- tor (m/w/d)
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
  2. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    BLG Logistics Group AG & Co. KG, Sülzetal bei Magdeburg
Detailsuche

Die neuen iPhones können ohne sperrige Zusatzantenne über Satelliten Notrufe absetzen. Telefonieren können Nutzer zwar nicht, aber Nachrichten mit allen benötigten Informationen verschicken. Sollte in der betreffenden Gegend kein Rettungsdienst vorhanden sein, der die Kurznachrichten verwerten kann, leitet Apple diese über geschultes Personal weiter, das sie auswertet und die Rettungsdienste benachrichtigt.

Insgesamt wird Apple für 95 Prozent der Kosten für die neuen Globalstar-Satelliten aufkommen, die für den Betrieb der neuen iPhone-Funktion notwendig sind. Daneben muss Globalstar selbst eine zusätzliche Finanzierungsrunde organisieren. Dem Unternehmen zufolge steht man in Kontakt zu Goldman Sachs und plant den Abschluss einer Finanzierungsrunde im vierten Quartal 2022.

LEO-Satelliten mit niedrigerem Orbit

Globalstar stellt Satelliten für niedrige Orbits her, sogenannte LEO-Satelliten (low earth orbit). Diese bewegen sich auf bis zu 36-mal näheren Umlaufbahnen um die Erde als andere Satelliten. Entsprechend muss die Signalstärke nicht so hoch sein, um Informationen zu transportieren. Apple zufolge soll eine Notrufübertragung bei klarem Himmel nur 15 Sekunden dauern - bei Bewölkung hingegen auch mehrere Minuten.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Besitzern eines der neuen iPhone 14 wird bei der Nutzung der Notruffunktion gezeigt, in welche Richtung sie ihr Smartphone halten müssen, um einen Satelliten zu erfassen. Dessen Position muss mit dem iPhone verfolgt werden. Eine Netzverbindung ist dank der Satelliten nicht erforderlich. Normale Satellitentelefonie beherrschen die neuen iPhones nicht, dafür sind die verbauten Antennen nicht leistungsfähig genug.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wurstfett 12. Sep 2022 / Themenstart

Wenn du den Bär schon siehst ist es eh zu spät. Da hilft dir der Satelietennotruf auch...

keböb 09. Sep 2022 / Themenstart

Im Kriegsfall wäre das auch sehr wertvoll.

keböb 09. Sep 2022 / Themenstart

Ist ja noch irgendwie amüsant, dass man sich an eine Firma bindet, hinter der primär...

M.P. 08. Sep 2022 / Themenstart

Sehr unbeholfene Aussage in meinen Augen ... Was ist das in Fußballfeldern?

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /