iPhone 12 und 12 Pro: Apple bietet USB-C-Netzteil für iPhones separat an

Die neuen iPhones 12 und 12 Pro werden ohne Netzteile ausgeliefert. Ein USB-C-Ladeteil mit 20 Watt gibt es jetzt als Zubehör von Apple.

Artikel veröffentlicht am ,
20 Watt USB-C-Netzteil
20 Watt USB-C-Netzteil (Bild: Apple)

Apple legt bei den neuen iPhones kein Netzteil mehr bei. Da viele Kunden schon Netzteile im Haushalt herumliegen haben dürften, sieht Apple davon ab, wiederum neue Adapter mitzuliefern. Lediglich ein USB-C auf Lightning-Kabel ist im Lieferumfang enthalten. So lässt sich das iPhone an USB-Stromquellen anschließen. Wer ein USB-A auf Lightning-Kabel besitzt, kann das Smartphone natürlich auch mit einem alten USB-Ladeteil aufladen.

Stellenmarkt
  1. IT Networkadministrator (m/w/d)
    Dornier Seawings GmbH, Weßling
  2. IT-Service Mitarbeiter (m/w/d)
    MEWA Textil-Service AG & Co. Deutschland OHG, Standort Groß Kienitz, Groß Kienitz
Detailsuche

Dennoch verkauft Apple jetzt auch ein USB-C-Netzteil mit 20 Watt. Damit können die neuen iPhones innerhalb von 30 Minuten von 10 auf 50 Prozent aufgeladen werden. Dieses 20-W-USB-C-Netzteil wird in Deutschland separat für 24,35 Euro verkauft. Beim neuen iPad Air liegt es bei. USB-Netzteile anderer Hersteller lassen sich zum Laden natürlich auch einsetzen.

Apple berichtete bereits bei der Vorstellung der neuen iPhones, dass der Netzadapter und die Earpods nicht mehr mitgeliefert werden, um die Umweltbelastung zu verringern. Die Verpackungen der iPhones könnten deutlich kleiner werden, was es erlaubt, mehr davon in einem Container unterzubringen. Damit spart Apple auch Geld.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nm4711 19. Okt 2020

Ich finde es auch sehr schade, dass der Klinkenstecker weggespart wurde. Nutze meinen im...

Jakelandiar 15. Okt 2020

Bitte? Hab ich auch. Was hat das mit dem Thema zu tun? Es geht darum dass das Netzteil...

ThorstenMUC 15. Okt 2020

1821 mAh sind jetzt nicht wirklich mehr die Referenz. Die Akkus der Highend-Smartphones...

ChMu 15. Okt 2020

Really? 3 Jahre? Hm. Upgrades oder Sicherheits updates? Bei Apple wird eher in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /