• IT-Karriere:
  • Services:

iPhone 12 mit A14-Chip: Apple soll zwei Drittel von TSMCs 5-nm-Kapazität nutzen

Im iPhone 12 soll Apples eigener A14-Chip in Kombination mit Qualcomms 5G-Modem Snapdragon X55 stecken. Der A14 wird in einem 5-nm-EUV-Verfahren bei TSMC gefertigt, wobei große Teile der kommenden N5-Serienproduktion von Apple beansprucht werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
TSMC-Logo mit Chip in Pinzette
TSMC-Logo mit Chip in Pinzette (Bild: Ascannio/Shutterstock)

Im Herbst 2020 dürften mehrere iPhone-12-Modelle erscheinen, in ihnen soll erstmals ein in 5 nm gefertigter Chip und erstmals ein 5G-Modem stecken. Das berichtet Expreview mit Verweis auf die Zuliefererkette von Apple. Demzufolge werden der selbst entwickelte A14, ein von TSMC produziertes System-on-a-Chip, und das von Qualcomm zugekaufte Snapdragon X55 verbaut.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Der A14 soll ein für N5 ausgelegtes Design sein, so nennt TSMC seinen ersten 5-nm-EUV-Prozess. Das ist ein wichtiger Unterschied zum bisherigen Apple A13: Der wird im N7P gefertigt, also mit optimierter Immersionslithografie (DUV mit Multi-Patterning). Bei N5 hingegen werden bis zu 14 Layer mit extrem ultra-violetter Strahlung (EUV) bearbeitet, was bei heutigen Chips für alle Schichten ausreicht. Zwischen N7P und N5 gibt es noch N7+ (EUV) und N6 (EUV), hier werden vier respektive fünf Layer extrem ultra-violett belichtet.

Laut Expreview soll Cupertino gleich zwei Drittel der gesamten N5-Produktionskapazität bei TSMC gebucht haben. Ob das stimmt, bleibt unklar, allerdings verkauft Apple innerhalb von zwei Quartalen üblicherweise über 100 Millionen Geräte. Für TSMC bedeutet das auch bei 7 nm einen hohen Aufwand, denn in jedem iPhone steckt neben dem A14 noch ein Snapdragon X55 von Qualcomm. Das 5G-Modem wird im in einem 7-nm-Verfahren bei TSMC hergestellt, abseits von Apple verbauen es die meisten Hersteller von Android-Smartphones nächstes Jahr ebenfalls in ihren Geräten.

Apple soll vier Modelle des iPhone 12 planen: Die zwei kleinen Varianten sollen 5,4- und 6,1-Zoll-LCDs aufweisen. Hinzu kommen ein iPhone 12 Pro mit 6,1-Zoll-OLED und ein iPhone 12 Pro Max mit 6,7-Zoll-OLED.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

jo-1 31. Dez 2019

https://youtu.be/EMfCDujQywY


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
    •  /