iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.

Ein Test von veröffentlicht am
Das iPhone 12 Mini von Apple
Das iPhone 12 Mini von Apple (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Nach einigen Jahren der SE-Modelle konnte sich Apple bei den neuen iPhone-12-Modellen endlich dazu durchringen, sein kleinstes Modell "Mini" zu nennen. Und verglichen mit den iPhones der letzten Jahre ist das iPhone 12 Mini wirklich sehr klein - tatsächlich ist es nur wenige Millimeter länger und breiter als das iPhone 5.

Inhalt:
  1. iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
  2. Starkes SoC und gute Kamera
  3. iPhone 12 Mini: Verfügbarkeit und Fazit

Wie beim zuvor kleinsten aktuellen iPhone-Modell, dem iPhone SE, ist das neue Mini-Modell sehr gut ausgestattet. Käufer müssen verglichen mit dem regulären iPhone 12 keine Abstriche bei der Hardware machen. Damit ist das iPhone 12 Mini mit Abstand nicht nur das leistungsstärkste iPhone, sondern auch das beste kleine Smartphone auf dem Markt.

Die Display-Größe von 5,4 Zoll wirkt im direkten Vergleich mit dem iPhone SE, das Apple als preiswertere kleine Alternative weiterhin verkauft, als wäre das iPhone 12 Mini größer als das SE. Mit 131,5 x 64,2 mm ist es aber gut 7 mm kürzer und fast 3 mm schmaler; dabei ist es 13 Gramm leichter.

Gutes Verhältnis zwischen Display- und Gehäusegröße

Größerer Bildschirm, kleineres Gehäuse - dies ist dank des sehr schmalen Rahmens des iPhone 12 Mini möglich. Wo das iPhones SE noch die für frühere iPhones typischen breiten Rahmen ober- und unterhalb des Displays hat, reicht der Bildschirm des iPhone 12 Mini wie bei den anderen neuen iPhone-Modellen nahe an den Rand heran. Das bedeutet allerdings auch, dass das Smartphone die für die aktuellen iPhones typische große Notch hat - diese ist so groß wie beim iPhone 12, 12 Pro und 12 Pro Max.

  • Das iPhone 12 Mini von Apple hat einen 5,4 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 12 Mini ist das kleinste der vier neuen iPhones. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist die gleiche Dualkamera wie beim iPhone 12 verbaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Frontkamera ist wie bei den anderen Modellen in einer großen Notch untergebracht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 12 Mini hat einen Rahmen aus Aluminium. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die drei aktuellen iPhone-Größen im Vergleich: das iPhone 12 Mini, das iPhone 12 Pro und das iPhone 12 Pro Max, von links nach rechts (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Magsafe-Kreditkartenhülle passt genau auf das iPhone 12 Mini. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 12 Mini liegt aufgrund seiner geringen Ausmaße gut in der Hand. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das iPhone 12 Mini von Apple hat einen 5,4 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Kassel
  2. Softwareentwickler / Entwickler OSS (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
Detailsuche

Anders als beim iPhone SE kommt beim iPhone 12 Mini ein OLED-Display zum Einsatz, das mit 2.340 x 1.080 Pixeln eine Auflösung hat, die mehr als hoch genug ist, um Bildschirminhalte scharf darzustellen. Apple hat bei seinen neuen iPhones darauf geachtet, dass alle Modelle mehr oder weniger die gleiche Pixeldichte haben; das iPhone 12 Mini kommt auf sehr hohe 476 ppi.

Der Bildschirm unterstützt wie der des iPhone 12 den P3-Farbraum, HDR sowie True Tone, also die automatische Anpassung der Farbtemperatur an das Umgebungslicht. Auch hier müssen Käufer des iPhone 12 Mini keine Abstriche machen; entsprechend gut ist das Display des kleinen Smartphones. Die Farben sind natürlich, die Schärfe und die Blickwinkelstabilität sehr gut.

Neues Apple iPhone 12 mini (128 GB) - Schwarz

Aufgrund des mit 5,4 Zoll verglichen mit dem iPhone 12 merklich kleineren Displays können wir das iPhone 12 Mini bequem mit einer Hand bedienen - wenngleich nicht ganz so komfortabel wie die ganz frühen iPhones, die nur 4 Zoll hatten. Wir halten allerdings die Bildschirmgröße des iPhone 12 Mini in Verbindung mit dem kompakten Gehäuse für einen idealen Kompromiss aus guter Bedienbarkeit und angenehmer Größe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Starkes SoC und gute Kamera 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Markus08 01. Dez 2020

Ich denke weil es ein Android ist, ist es eben keine Alternative für viele. Ich würde z...

leed 01. Dez 2020

Leider typisch Apple, den kleinen Geräten fehlt immer was entscheidendes. Aus meiner...

Tommy_Hewitt 28. Nov 2020

Dafür kam bereits ein Update, welches die Probleme behoben hat ;)

bnoob 28. Nov 2020

...und wenn man das Huawei P10 im Mörser zerkleinert kann man es sogar rauchen und...

McDagobertus 27. Nov 2020

Ich hab mir das 12er mini bestellt und bin begeistert. Im Gegensatz zu meinem X ist das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitales Geld vom Staat
Hast du mal nen E-Euro?

Die traditionelle Finanzwirtschaft bekommt zunehmend digitale Konkurrenz, demnächst auch von staatlicher Seite.
Von Dirk Koller

Digitales Geld vom Staat: Hast du mal nen E-Euro?
Artikel
  1. E-Autos inklusive: Tübinger müssen 180 Euro Parkgebühren für SUVs zahlen
    E-Autos inklusive
    Tübinger müssen 180 Euro Parkgebühren für SUVs zahlen

    Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich mit höheren Anwohnerparkgebühren für schwere Autos durchsetzen können.

  2. Apple: TVOS 15 noch ohne Shareplay und mit einer Beschränkung
    Apple
    TVOS 15 noch ohne Shareplay und mit einer Beschränkung

    Mit TVOS 15 lassen sich Homepod Mini mit einem Apple TV verbinden - das setzt aber einen Apple TV mit 4K-Unterstützung voraus.

  3. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Alternate-Deals (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) [Werbung]
    •  /