• IT-Karriere:
  • Services:

iPhone 11 Pro Max im Test: Starke Kamera und Akku für den ganzen Tag

Lange hat Apple an der Dualkamera festgehalten, die neuen iPhone-11-Pro-Modelle sind die ersten mit einer Dreifachkamera - und dieser Umstieg hat sich gelohnt, auch dank weiterer sinnvoller Kameraverbesserungen. Das neue iPhone ist das beste Modell seit langem, preiswert ist es aber nicht.

Ein Test von veröffentlicht am
Die neue Dreifachkamera des iPhone 11 Pro Max (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Mit dem neuen iPhone 11 Pro und 11 Pro Max hat Apple erstmals ein Smartphone mit einer Dreifachkamera im Portfolio - lange, nachdem die Konkurrenz damit auf den Markt gekommen ist. Während beispielsweise Huawei mit dem Mate 30 Pro bereits das vierte Topsmartphone vorgestellt hat, das mindestens drei Kameras hat, waren es bei iPhones bisher maximal zwei, bei manchen Modellen auch nur eine.

  • Zusammen mit der dritten Kamera hat Apple einige interessante Aufnahmefunktionen in seine neuen Topsmartphones integriert. Im ersten Teil unseres Tests des iPhone 11 Pro Max, also der großen Variante, schauen wir uns genau an, inwiefern sich die Kamera verglichen mit dem Vorgängermodell iPhone Xs Max verbessert hat. Auch ein Vergleich zum P30 Pro, dem aktuell besten Foto-Smartphone im Android-Bereich, soll hier nicht fehlen.
  • Im zweiten Teil des Tests schauen wir uns die restliche Hardware des iPhone 11 Pro Max an: Besonders beim SoC und beim Display hat Apple wieder überzeugende Technik verbaut. Auch die Akkulaufzeit betrachten wir hier genau: Apple zufolge soll das neue Max-Modell bis zu 5 Stunden länger als sein Vorgänger durchhalten.
  • Im letzten Teil folgt wie gewohnt unser Fazit, zusammen mit der Verfügbarkeit.

  • Eine Aufnahme bei diesigem Wetter mit dem Normalobjektiv des iPhone 11 Pro Max (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 11 Pro Max ermöglicht auch Superweitwinkelaufnahmen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Teleobjektiv bietet wie bei den Vorgängermodellen eine doppelt so hohe Brennweite wie das Normalobjektiv. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 11 Pro Max gleicht unterschiedliche Helligkeiten wieder gut aus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Unterschied zum Vorgänger iPhone Xs Max ist auf den ersten Blick nicht unbedingt zu erkennen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Aufnahme des P30 Pro von Huawei hat im Vergleich einen leicht höheren Kontrast. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine starke Detailvergrößerung des gleichen Bildes, aufgenommen mit dem iPhone 11 Pro Max (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im direkten Vergleich macht das iPhone Xs Max etwas weniger scharfe Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im 10-Megapixel-Modus kann auch das P30 Pro von der Schärfe her nicht mithalten - hier haben wir aber noch den unschlagbaren 40-Megapixel-Modus in der Hinterhand. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem iPhone 11 Pro Max gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem iPhone Xs Max gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 11 Pro Max ermöglicht eine zusätzliche Perspektive. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der neue Nachtmodus macht auch in schwierigen Lichtsituationen gut ausgeleuchtete und scharfe Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Qualitätssteigerung fällt im Vergleich mit dem iPhone Xs Max sofort auf. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • In dieser Situation macht das neue iPhone auch ein besseres Bild als das P30 Pro, was hauptsächlich am falschen Weißabgleich bei Huaweis Smartphone liegt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • In Extremsituationen wie unserer stockdunklen Kammer macht das neue iPhone zwar ein weitaus besseres Bild als frühere iPhones, in dieser Situation kommt das iPhone 11 Pro Max aber nicht an das P30 Pro heran.
  • Zum Vergleich: Das mit dem iPhone aufgenommene Bild. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das neue iPhone 11 Pro Max hat einen 6,5 Zoll großen OLED-Bildschirm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eines der Highlights des neuen iPhones ist die Dreifachkamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Pro-Modell hat ein Gehäuse aus Glas und Edelstahl. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das iPhone 11 Pro Max entweder über einen Lightning-Anschluss oder drahtlos. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • In der breiten Notch ist neben der Frontkamera unter anderem ein IR-Blaster für die Gesichtserkennung eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Dreifachkamera ist in einer markanten Aussparung verbaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das neue iPhone 11 Pro Max ist groß, liegt aber gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das neue iPhone 11 Pro Max hat einen 6,5 Zoll großen OLED-Bildschirm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Bevor wir uns die neue Dreifachkamera des iPhone 11 Pro Max anschauen, müssen wir das Smartphone erst einmal auspacken. Dabei fällt uns auf, wie nahe das neue Modell vom Design her am Vorgänger ist - dass es aber an einige Stellen auch kleine Unterschiede gibt. Generell ist die Verarbeitungsqualität des neuen iPhones sehr hoch. Die Rückseite aus Glas ist nicht mehr auf Spiegelglanz poliert, sondern matt geätzt. Das sieht gut aus, führt aber dazu, dass das Smartphone bei trockenen Händen leichter aus der Hand rutschen kann. Das Apple-Logo auf der Rückseite ist in die Mitte gewandert; ein notwendiger Schritt, da es sonst der auffallend großen Kameraphalanx in die Quere gekommen wäre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Neue Kamera mit drei Objektiven 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. 4,65€
  3. 37,49€
  4. (-40%) 23,99€

Apfelbaum 29. Sep 2019

Schweigen ist einfacher als zuzugeben, "Hey, mein Beitrag war völlig emotionsgeladen und...

cabel 27. Sep 2019

Wird an der Zeit, dass Apple bei mehr als dem zehnfachen Preis aufholt.

superdachs 26. Sep 2019

Bin ich der einzige der das irgendwie lächerlich findet? Ich mein wir hatten schon mal...

Mjoellnir 26. Sep 2019

Also ich nutze das iPhone XR und war bei Erhalt eher positiv von der Akkulaufzeit...

Mjoellnir 26. Sep 2019

Bin ich eigentlich der einzige der sich daran stört, dass Reviews von neuen Smartphones...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /