• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das neue iPhone 11 Pro Max kostet mit 64 GByte Flash-Speicher 1.250 Euro. Die Version mit 256 GByte Speicher ist für 1.420 Euro zu haben, die größte Version mit 512 GByte Speicher kostet 1.650 Euro. Das kleinere iPhone 11 Pro kostet jeweils 100 Euro weniger.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Deutsches Patent- und Markenamt, München
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Montabaur

Bei seinem neuen iPhone 11 Pro Max legt Apple den Fokus stark auf die Verbesserung der Kamera. Das neue iPhone verbessert darüber hinaus aber noch einige weitere Punkte, die uns über die Jahre gestört haben - allen voran die Akkulaufzeit.

Die neue Dreifachkamera macht sehr gute Bilder und erweitert das Nutzungsspektrum enorm. Das liegt nicht nur am neuen Superweitwinkelobjektiv, sondern auch daran, wie Apple die neuen Funktionen der Kamera in die Software eingebunden hat. Dass uns während der Aufnahme mit dem normalen Weitwinkelobjektiv eine Vorschau auf den Ausschnitt des Superweitwinkelobjektivs angezeigt wird, finden wir beispielsweise sehr praktisch.

Noch hilfreicher ist die Möglichkeit, bei Aufnahmen mit dem Standardobjektiv automatisch zusätzliche Bildinhalte mit der Superweitwinkelkamera aufzunehmen. Dadurch haben wir bei der Bildkorrektur und der Bearbeitung im Nachhinein mehr Spielraum. Wer die Funktion nicht verwenden möchte, kann sie einfach deaktiviert lassen - für uns gehört sie aber tatsächlich zu den Highlights des neuen iPhones, neben dem endlich vorhandenen Nachtmodus.

  • Eine Aufnahme bei diesigem Wetter mit dem Normalobjektiv des iPhone 11 Pro Max (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 11 Pro Max ermöglicht auch Superweitwinkelaufnahmen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Teleobjektiv bietet wie bei den Vorgängermodellen eine doppelt so hohe Brennweite wie das Normalobjektiv. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 11 Pro Max gleicht unterschiedliche Helligkeiten wieder gut aus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Unterschied zum Vorgänger iPhone Xs Max ist auf den ersten Blick nicht unbedingt zu erkennen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Aufnahme des P30 Pro von Huawei hat im Vergleich einen leicht höheren Kontrast. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine starke Detailvergrößerung des gleichen Bildes, aufgenommen mit dem iPhone 11 Pro Max (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im direkten Vergleich macht das iPhone Xs Max etwas weniger scharfe Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im 10-Megapixel-Modus kann auch das P30 Pro von der Schärfe her nicht mithalten - hier haben wir aber noch den unschlagbaren 40-Megapixel-Modus in der Hinterhand. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem iPhone 11 Pro Max gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem iPhone Xs Max gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das iPhone 11 Pro Max ermöglicht eine zusätzliche Perspektive. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der neue Nachtmodus macht auch in schwierigen Lichtsituationen gut ausgeleuchtete und scharfe Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Qualitätssteigerung fällt im Vergleich mit dem iPhone Xs Max sofort auf. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • In dieser Situation macht das neue iPhone auch ein besseres Bild als das P30 Pro, was hauptsächlich am falschen Weißabgleich bei Huaweis Smartphone liegt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • In Extremsituationen wie unserer stockdunklen Kammer macht das neue iPhone zwar ein weitaus besseres Bild als frühere iPhones, in dieser Situation kommt das iPhone 11 Pro Max aber nicht an das P30 Pro heran.
  • Zum Vergleich: Das mit dem iPhone aufgenommene Bild. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das neue iPhone 11 Pro Max hat einen 6,5 Zoll großen OLED-Bildschirm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eines der Highlights des neuen iPhones ist die Dreifachkamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Pro-Modell hat ein Gehäuse aus Glas und Edelstahl. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das iPhone 11 Pro Max entweder über einen Lightning-Anschluss oder drahtlos. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • In der breiten Notch ist neben der Frontkamera unter anderem ein IR-Blaster für die Gesichtserkennung eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Dreifachkamera ist in einer markanten Aussparung verbaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das neue iPhone 11 Pro Max ist groß, liegt aber gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Eines der Highlights des neuen iPhones ist die Dreifachkamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Beim Lob der neuen Funktionen des iPhone 11 Pro Max sollte allerdings nicht übersehen werden, dass Apple hier nur teilweise innovativ ist: Ein Nachtmodus, eine Kamera mit drei Brennweiten, automatisches Begradigen von schiefen Bildern - manch Android-Nutzer mag dabei nur mit den Schultern zucken, da viele andere Hersteller derartige Funktionen bereits seit langem in ihren Geräten einsetzen. Das betrifft auch die endlich verlängerte Akkulaufzeit sowie den Umstand, dass Apple ein Schnellladenetzteil mitliefert.

Von der Leistung her setzt Apple mit dem iPhone 11 Pro Max wieder Maßstäbe: Der A13 Bionic ist der schnellste SoC im Mobile-Bereich, und das mit Abstand. Zusammen mit der zu erwartenden langfristigen Unterstützung durch Software-Updates ist auch das neue iPhone wieder ein Smartphone, das auf eine langfristige Nutzungsdauer angelegt ist.

Hoher Preis, aber erwartete lange Nutzungszeit

Diese Aussicht mindert auch etwas unser mulmiges Gefühl beim Preis: 1.650 Euro für die 512-GByte-Version ist sehr viel, selbst für ein Topsmartphone. Apple bietet ein Tauschprogramm an, bei dem Käufer den Preis des Smartphones um bis zu 500 Euro reduzieren können - dafür müsste allerdings ein iPhone Xs Max zurückgegeben werden, was für uns eher nicht sinnvoll ist. Für ein zwei Jahre altes iPhone 8 bekommen Käufer immerhin noch einen Rabatt von bis zu 190 Euro. Auf dem Gebrauchtmarkt ist ein gut erhaltenes Modell jedoch mitunter deutlich mehr wert.

Insgesamt betrachtet stellt das neu iPhone 11 Pro Max für Apple einen großen Schritt nach vorne dar. Bezüglich der Kamera und des Akkus hat das Unternehmen mit dem neuen iPhone endlich mit dem Rest des Marktes aufgeschlossen und bezüglich der Fotooptionen noch eigene gute Akzente setzen können. Wir halten das neue iPhone 11 Pro Max für das lohnenswerteste iPhone der vergangenen Jahre - wenn man denn bereit ist, so viel Geld für ein Smartphone auszugeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Schnellstes Mobile-SoC am Markt
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...

Apfelbaum 29. Sep 2019

Schweigen ist einfacher als zuzugeben, "Hey, mein Beitrag war völlig emotionsgeladen und...

cabel 27. Sep 2019

Wird an der Zeit, dass Apple bei mehr als dem zehnfachen Preis aufholt.

superdachs 26. Sep 2019

Bin ich der einzige der das irgendwie lächerlich findet? Ich mein wir hatten schon mal...

Mjoellnir 26. Sep 2019

Also ich nutze das iPhone XR und war bei Erhalt eher positiv von der Akkulaufzeit...

Mjoellnir 26. Sep 2019

Bin ich eigentlich der einzige der sich daran stört, dass Reviews von neuen Smartphones...


Folgen Sie uns
       


    •  /