• IT-Karriere:
  • Services:

iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone 11 Pro Max hat gleich vier Aussparungen für Kameras.
Das iPhone 11 Pro Max hat gleich vier Aussparungen für Kameras. (Bild: Apple)

Die Techniker von iFixit haben das iPhone 11 Pro max in seine Einzelteile zerlegt und einige Neuerungen entdeckt. Das Smartphone hat einen Akku mit 3.969 mAh und 3,79 Volt für 15 Wattstunden. Der Akku ist L-förmig, damit er ins Gehäuse passt. Einen großen Teil des Mainboards nimmt der A13-Chip ein. Daneben befinden sich Speicherbausteine für 4 GByte LPDDR4X-RAM von SK Hynix. Außerdem verwendet Apple ein verbessertes Hitzeverteilungssystem. Der Flash-Massenspeicher stammt bei diesem Modell wohl von Toshiba.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Den Bastlern fiel ein zweites Akkuverbindungskabel auf, welches das Telefon mit dem Energiespeicher verbindet. Ein paar Tests zeigten, dass wohl ein Kabel für den Lightning-Anschluss und das andere als Induktionspad für drahtloses Laden gedacht ist. Der Akku ist mit Klebestreifen befestigt. Insgesamt soll das Auseinanderbauen überraschend einfach sein. Die Bastler fühlten sich an das iPhone 6 erinnert.

Aussparungen für Funktechnik und wieder viel Glas

Verschiedene Graphit-Ebenen sorgen dafür, dass Hitze von der Hardware an die rückseitige Gehäuseschale geleitet wird. Das soll die thermische Leistung verbessern. Außerdem entdeckte das Team drei Aussparungen in der Rückplatte aus Metall. Dort werden wohl Signalantennen herausgeführt.

Insgesamt gibt iFixit dem iPhone 11 Pro Max einen Reparaturwert von 6 aus 10 Punkten. Das ist ein relativ guter Wert, der bereits von Vorgängern wie dem iPhone XS Max erreicht wurde. Ein Problem ist wohl noch immer der reichlich verwendete Kleber, der das Telefon wasserresistent machen soll. Außerdem sei das Glas auf der Vorder- und Rückseite weiterhin eine Sollbruchstelle.

Das iPhone 11 Pro Max kann seit dem 20. September 2019 bestellt werden - entweder über Apple selbst oder bei Vertragspartnern wie O2 und Deutsche Telekom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 17,50€
  2. 2,99€
  3. (-28%) 17,99€
  4. 65,99€

KlugKacka 26. Sep 2019 / Themenstart

Was ist denn Seriös? Apple? LOL. Laut CCC braucht es kein fühlbares Modell, sondern eins...

iCmdr 23. Sep 2019 / Themenstart

Ja, das Gerät wurde pünktlich am Freitag geliefert. Hat YouTube den Support für das...

Teeklee 23. Sep 2019 / Themenstart

Nein natürlich spiele ich sie nicht "gleichzeitig" aber ich wechsele sehr oft zwischen...

Achranon 23. Sep 2019 / Themenstart

Genau das ist die Idee dahinter. Man geht davon aus das viele ihr Smartphone ab und zu...

Grunkel 23. Sep 2019 / Themenstart

Gibt es eigentlich immer noch Menschen, die nciht wissen, was eine Sollbruchstelle...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

    •  /