iPad OS 16: Stage Manager läuft wegen Speichermanagement nur mit M1-Chip

Eine der spannendsten neuen Funktionen von iPad OS 16 funktioniert nur auf iPads mit M1-Chip - wegen des Speichermanagements.

Artikel veröffentlicht am ,
Stage Manager in Aktion
Stage Manager in Aktion (Bild: Apple)

Als Apple am 6. Juni 2022 das neue iPad OS 16 präsentierte, gehörte Stage Manager zu einer der interessantesten Funktionen. Stage Manager erlaubt es, die Fenster auf dem iPad überlappen zu lassen - so wie bei Desktop-Betriebssystemen wie MacOS und Windows. Außerdem werden externe Displays vollumfänglich unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) 1st und 2nd Level Support
    Kliniken Dritter Orden gGmbH, München
  2. Senior Data Scientist (m/w/d) im Chief Data Office
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
Detailsuche

Apple hatte während der Vorstellung darauf hingewiesen, dass die Funktion nur für iPads mit M1-Chip verfügbar sein wird. Das sind aktuell nur drei Modelle: die fünfte Generation des iPad Pro 12.9, die dritte Generation des iPad Pro 11.0 und die fünfte Generation des iPad Air. Auf Modellen mit A-Serien-Chip funktioniert Stage Manager nicht.

Der Grund dafür ist offenbar, dass Stage Manager eine schnelle Allokation von zusätzlichem virtuellem Arbeitsspeicher benötigt. Wie Digitaltrends schreibt, erlaubt Stage Manager es, bis zu acht Apps gleichzeitig laufen zu lassen. Mitunter können einzelne Apps bis zu 16 GByte RAM verlangen. Apple zufolge sollen die iPads mit den älteren A-Serien-Chips für diesen Speicher-Swap zu langsam sein.

Stage Manager macht aus iPad OS mehr ein Desktop-System

Für Nutzer eines iPad Pro mit A-Chip etwa ist das ärgerlich, da das Tablet trotz fehlendem M1-Chip sehr leistungsfähig ist. Dank Stage Manager dürfte sich iPad OS wesentlich mehr wie ein Desktop-Betriebssystem anfühlen als bisher. Apple bewirbt vor allem seine iPad-Pro-Geräte als Laptop-Ersatz - skalierbare Fenster bekommen aktuell aber nur die wenigsten Geräte hin.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    11.-15.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das neue iPad OS 16 ist aktuell als Entwicklervorschau verfügbar. Wer kein bei Apple registrierter Entwickler ist, muss sich bis Juli 2022 gedulden: Dann soll die erste öffentliche Betaversion für alle Interessierten erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gadthrawn 11. Jun 2022 / Themenstart

Was relativ egal ist. Samsung war bei Samsung eigener SOC Anbieter. Der Rest bekommt...

Sharra 10. Jun 2022 / Themenstart

Komisch. Jedes andere Gerät, das NICHT von Apple stammt, kann das sogar mit 80 Fenster...

thunderbird487 10. Jun 2022 / Themenstart

Das mit dem größeren Bildschirm würde ich so sehen, dass man unterwegs und an einem gro...

thunderbird487 10. Jun 2022 / Themenstart

Schau dir bitte meinen Post um 11:24 das ist eine eindeutige Antwort an Smoffte Du...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  2. Wilhelm.tel: Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen
    Wilhelm.tel
    Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen

    Der streitbare Wilhelm.tel-Chef Theo Weirich hat seine Infrastruktur für die Telekom geöffnet. Damit werde das eigene FTTH-Netz aber nicht entwertet.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /