Abo
  • IT-Karriere:

iPad-Konkurrenz: Nokias Windows-8-Tablet soll 2012 kommen

Ein Auftragshersteller aus Taiwan soll eine Bestellung für ein Windows-8-Tablet von Nokia erhalten haben. Displaygröße und Prozessorhersteller stehen demnach schon fest.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia-Chef Stephen Elop bei der Vorstellung des Lumia 800
Nokia-Chef Stephen Elop bei der Vorstellung des Lumia 800 (Bild: Ben Stansall/AFP/Getty Images)

Nokia bereitet ein Tablet mit dem künftigen Microsoft-Betriebssystem Windows 8 vor. Das berichtet der taiwanische IT-Branchendienst Digitimes unter Berufung auf Komponentenhersteller. Das Tablet soll mit einem 10-Zoll-Display und einem Qualcomm-Dual-Core-Prozessor ausgestattet werden und frühestens im vierten Quartal 2012 auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. imc Test & Measurement GmbH, Berlin
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Die Fertigung des Windows-8-Tablets werde der finnische Konzern an den taiwanischen Auftragshersteller Compal Electronics auslagern. Die erste Lieferung an Nokia solle bei über 200.000 Stück liegen, so die Digitimes.

Der finnische Handyhersteller ging im Februar 2011 ein Smartphonebündnis mit Microsoft ein. Die Windows 8 Consumer Preview wurde am 29. Februar 2012 veröffentlicht.

Erste Berichte um ein Windows-8-Tablet

Berichte und Gerüchte über ein Windows-8-Tablet von Nokia gibt es schon seit einiger Zeit: Nokias Landeschef in Frankreich, Paul Amsellem, hatte im November 2011 für Juni 2012 ein Tablet mit Windows 8 angekündigt. Kurz zuvor hatte sich Nokia-Chef Stephen Elop unbestimmt zu den Tabletplänen des Unternehmens geäußert. Derzeit habe Nokia kein Tablet anzukündigen, aber das bedeute nicht, dass es nicht irgendwann eines geben könne. Im April 2011 hatte Elop erklärt, dass Nokia an der Entwicklung eines Tablets arbeite. Allerdings stand nicht fest, was für ein Betriebssystem auf einem solchen Tablet laufen könnte.

Dass Nokia mit dem Einstieg in den Tabletmarkt so lange gewartet hat, erklärte Elop damals damit, dass die Firma ein besonderes Tablet auf den Markt bringen wolle, das erfolgreich am Markt sein werde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 334,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

LH 13. Mär 2012

Das war damals DIE Chance für Nokia alles richtig zu machen. Und sie haben alles falsch...

macf 13. Mär 2012

Ähh, Consumer Preview .... Der Market Place für W8 ist nicht fertig. Der WP7 Market Place...

Dragos 12. Mär 2012

da kann man sich streiten. Hat hlt alles vor und nachteile

Dragos 12. Mär 2012

Aber da man über das tablet nix weiß außer das es eventeull mit WIN8 läufen wird. wer...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /