iPad 6 im Test: Für 350 Euro gibt es wenig zu überlegen

Apple hat mit seinem neuen iPad sein bisher günstigstes Tablet mit 9,7 Zoll großem Display vorgestellt. Im Test zeigt sich, dass es trotz Pencil-Unterstützung noch eine Reihe von Unterschieden zum Pro-Modell gibt - bei einem Preis ab 350 Euro ist das neue iPad aber aktuell das interessanteste Tablet am Markt.

Ein Test von veröffentlicht am
Das neue iPad ermöglicht auch handschriftliche Eingaben mit dem Apple Pencil.
Das neue iPad ermöglicht auch handschriftliche Eingaben mit dem Apple Pencil. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Vorstellung des neuen iPads kam überraschender, als man es von Apple gewohnt ist. Der Hersteller hatte sein neues Tablet im Rahmen eines Bildungsevents in Chicago vorgestellt. Der Grund dafür ist einfach: Das Gerät soll sich besonders gut für Bildungseinrichtungen wie Schulen eignen. Während der Vorstellung stellte Apple entsprechend auch einen Plan für den Unterricht vor, der auf die Verwendung von iPads zugeschnitten ist.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
Das System E-Mail: Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
Von Florian Bottke


Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
Softwareentwicklung: Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
Eine Anleitung von Pascal Friedrich


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking: E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    •  /