Verfügbarkeit und Fazit

Das iPad 6 ist in der WLAN-Version mit 32 GByte Speicher für 350 Euro erhältlich. Mit 128 GByte Speicher kostet das Tablet 440 Euro. Mit LTE-Modem erhöhen sich die Preise für die einzelnen Speichervarianten jeweils auf 480 und 570 Euro. Wer den Apple Pencil verwenden möchte, muss diesen separat kaufen; er kostet 100 Euro. Schulen und andere Bildungseinrichtungen sollen das iPad vergünstigt bekommen, einen Preis nennt Apple hier nicht.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Senior-Softwareentwickler (w/m/d) Java - Produktentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Münster
  2. Support-Mitarbeiterin Drupal (m/w/d)
    Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
Detailsuche

Mit dem iPad 6 macht Apple im Grunde nicht viel neu, sondern vereint vorhandene Technik in einem neuen Gerät. Der Preis macht das neue Tablet interessant: Für 350 Euro erhalten Käufer das bis dato günstigste iPad mit einem 9,7 Zoll großen Display. Die Speicherausstattung beträgt in diesem Fall zwar nur 32 GByte, für viele Nutzer dürfte das aber reichen. Zudem sind auch 440 Euro für die 128-GByte-Version immer noch ein guter Preis.

  • Das neue iPad vereint bekannte Technik zu einem überraschend günstigen Preis ab 350 Euro. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Tablet hat ein 9,7 Zoll großes Display. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das iPad unterstützt den Apple Pencil, mit dem Nutzer unter anderem handschriftliche Eingaben machen können. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Erkennung der Pencil-Striche ist dabei vergleichbar gut wie bei den iPad-Pro-Modellen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das neue iPad hat weiterhin einen Klinkenanschluss für Kopfhörer. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im mechanischen Homebutton ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die LTE-Variante kommt mit einer Antennenabdeckung, die auffälliger als bei den iPad Pros ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera eignet sich mit einer Auflösung von 8 Megapixeln eher nur für Schnappschüsse. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Apple Pencil wird nicht mitgeliefert, sondern muss für 100 Euro separat gekauft werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das neue iPad vereint bekannte Technik zu einem überraschend günstigen Preis ab 350 Euro. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Für 350 Euro ist das neue iPad für die meisten Tablet-Interessenten die Antwort auf die Frage: "Welches Tablet soll ich mir kaufen?" - unabhängig davon, ob sie als Smartphone ein iPhone oder ein Android-Telefon verwenden. Ein Android-Tablet mit entsprechend potenter Hardware und der Aussicht auf mehrjährige Software-Updates dürfte sich schwer finden lassen.

Die Leistung des iPad 6 dürfte auch in den kommenden Jahren für die meisten Einsatzszenarien, in denen Standardnutzer ein Tablet benutzen, mehr als ausreichend sein. Aber nicht nur Surfen, E-Mails abfragen oder Videos schauen ist mit dem Tablet möglich: Auch anspruchsvolle Anwendungen wie Spiele oder AR-Apps sind für das neue iPad dank des verbauten SoC kein Problem.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das iPad 6 hat ein gutes Display, auch wenn es keine True-Tone-Funktion hat - ein paar Extras musste sich Apple schlicht noch für die teurere Pro-Reihe aufheben. Im direkten Vergleich gefällt uns das Display des iPad Pro 10.5 besser, aber schlecht ist der Bildschirm des iPad 6 damit nicht.

Nicht selbstverständlich ist, dass Apple bei seinem neuen Tablet auch die Pencil-Unterstützung der Pro-Reihe eingebaut hat. Diese macht das neue Modell noch vielseitiger, bei der Reaktion des Stiftes merken wir im Vergleich mit den iPad Pros keine nennenswerten Unterschiede.

Wer auf der Suche nach einem Tablet in der Größenordnung von 10 Zoll ist, kommt am neuen iPad nicht vorbei. Für 350 Euro ist das Tablet angesichts der Leistung und der zu erwartenden Softwareversorgung konkurrenzlos - unabhängig davon, ob man als Nutzer ansonsten Android verwendet. Die Google-Apps sind mittlerweile auch unter iOS gut eingebunden und für die meisten Anwendungsszenarien ist es schlicht egal, ob man iOS oder Android verwendet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gutes Display ohne True Tone
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Forenforst 01. Nov 2018

Ja, es gibt zur Grenzwache jetzt praktischerweise gratis ein S Tablet dazu.

JSchmidt 12. Apr 2018

Nein nicht nur bei Defekt. 1) Defekt 2) Verlust (Diebstahl, Verlieren...) 3...

vinylger 11. Apr 2018

Ja stimmt, jetzt wo ich deinen Müll so lese, bist du klar der Fachmann! LOL.

Lemo 11. Apr 2018

Ja, eine gesonderte Updatepolitik einzelner Komponenten wäre auf jeden Fall gut...

hasenpups 11. Apr 2018

Wir wollen doch nicht süffisant werden ;) Es ist kein Geheimnis, dass Apple die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /