• IT-Karriere:
  • Services:

IP-Telefonie: DDoS-Angriff legt Sipgate lahm

Die Dienste des Internet-Telefonie-Anbieters Sipgate funktionieren aktuell nicht. Grund sind wiederholte DDoS-Angriffe. Auch die Webseite ist nicht erreichbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Sipgate ist Opfer einer umfangreichen DDoS-Attacke.
Sipgate ist Opfer einer umfangreichen DDoS-Attacke. (Bild: Sipgate/Screenshot: Golem.de)

Über Twitter vermeldet Sipgate seit mehreren Stunden immer wieder Ausfälle. In einem Blogpost wird von einem DDoS-Angriffe berichtet, der sowohl den Internet-Telefonie-Dienst als auch die Webseite lahmgelegt hat, die aktuell nicht erreichbar ist.

Stellenmarkt
  1. Axians IKVS GmbH, Münster
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Laut Twitter begannen die ersten Ausfälle heute Nacht um 3:35 Uhr. Zunächst wurde dort von einem technischen Problem geschrieben, das um 5 Uhr wieder behoben wurde. Es soll ein Netzelement ausgefallen gewesen sein. Um 15:30 Uhr meldete Sipgate eine zweite Störung, die wenig später behoben worden sein sollte. Allerdings erreichte uns nach 17 Uhr ein Anruf eines Lesers, demzufolge die Telefonie über Sipgate weiterhin nicht funktionierte.

Zeitnahe Informationen über Twitter

Wenig später veröffentlichte das Unternehmen einen Blogeintrag, in dem von einem DDoS-Angriff die Rede ist. "Im Moment erreicht unser Netz ein Vielfaches der regulären Anfragen, was zur Überlastung mehrerer Systeme führt," heißt es dort. Von den Sipgate-Diensten seien "sowohl Telefonie (VoIP & Mobilfunk) als auch unsere Webseiten nicht oder nur sehr eingeschränkt verfügbar.". Auch die früheren Ausfälle seien nicht auf ein internes technisches Problem zurückzuführen, sondern ebenfalls der DDoS-Attacke geschuldet. Sipgate versuche gerade, das Problem mit Hilfe seines Internet Service Providers in den Griff zu bekommen.

Sipgate ist außer in Deutschland auch in Großbritannien vertreten. Ob auch dort die Dienste ausgefallen sind, ist unklar. Eine entsprechende Anfrage durch Golem.de blieb bislang unbeantwortet. Über Twitter informiert das Unternehmen seine Kunden aber zeitnah über den Vorfall.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,99€
  3. 3,61€
  4. (-70%) 4,80€

DjNDB 24. Okt 2014

Ein Ausfall hat immer irgendeinen Grund, und wenn der im eigenen Einflussbereich liegt...

Himmerlarschund... 24. Okt 2014

Was hältst du von den großen Telcos als mögliche Verursacher? ;-)

.................. 24. Okt 2014

Ich geb dir schon recht, Sipgate ist schon ein Guter, ich setze es auch für mein privates...

bummelbär 24. Okt 2014

Das war schwerer zu stören. ;-) Ein Angriff auf einen Anbieter und Menschen sind nicht...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /