Abo
  • Services:
Anzeige
Die Software AG übernimmt den ehemaligen Partner Cumulocity.
Die Software AG übernimmt den ehemaligen Partner Cumulocity. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

IoT: Software-AG-Partner wird zur Tochter

Die Software AG übernimmt den ehemaligen Partner Cumulocity.
Die Software AG übernimmt den ehemaligen Partner Cumulocity. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Der IoT-Anbieter Cumulocity wird Teil der Software AG. Diese will dadurch ihren Platz im Internet der Dinge festigen - und steht damit Größen wie Amazon Web Services gegenüber.

Erst kooperieren, dann akquirieren: Nach zwei Jahren Partnerschaft kündigt das Unternehmen Software AG die Übernahme der Firma Cumulocity an. Damit baut das nach SAP zweitgrößte Softwareunternehmen Deutschlands seine Marktpräsenz für das Internet der Dinge weiter aus. Dort ist das Unternehmen bisher etwa mit der Digital Business Plattform prominent vertreten.

Anzeige

Die Software AG gibt als einen Grund zur Übernahme den "Ausbau der Führungsposition im Zukunftsmarkt IoT" an. 2016 ist dieser Markt besonders wegen Sicherheitslücken und seine Unübersichtlichkeit in Erinnerung geblieben.

Das übernommene Unternehmen Cumulocity hat etwa 75 Mitarbeiter, die an einer eigenen Cloud-Plattform für IoT-Dienste arbeiten. Cumulocity wird von diversen Sensoren verwendet. Dazu zählen etwa GPS-Tracker, WLAN-Access-Points oder auch Dells Edge Gateway.

Die Übernahme von Cumulocity wird der Software AG wohl auch einen erweiterten Zugriff auf das Partnernetzwerk der Firma geben. Zu diesem zählt beispielsweise die Deutsche Telekom, die Cumulocity-Lösungen für ihr eigenes IoT-Cloud-Angebot verwendet und weitervermarktet. Große Partner sind auch der Zahlungsdienstleister Paypal oder der Stromanbieter E.ON in Ergänzung zu 46 anderen Partnerunternehmen.

IoT-Markt ist umkämpft

Die Stärkung auf dem IoT-Markt bringt der Software AG wahrscheinlich neue Konkurrenz ein. Der Cloud-Weltmarktführer Amazon Web Services bietet mit AWS IoT zum Beispiel eine komplette Infrastruktur samt Cloud-Hardware und Software-Lösungen wie Greengrass an. Momentan ist AWS jedoch als Partner der Software AG gelistet.

Details zur Übernahme nannte das Unternehmen nicht. Damit bleiben der Wert der Transaktion und deren Abschlussdatum vorerst verhüllt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Essen, Mülheim, Wolfsburg
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 3,99€ Versand
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Re: Golem: BildVERarbeitung, nicht BildBEarbeitung

    einjan | 13:51

  2. Tja die Eigentümer von Atari wollen nur das...

    mziegler | 13:50

  3. Re: Wird doch nix

    DerDy | 13:50

  4. Ich würde ja gerne kaufen...

    Herr Ahlers | 13:48

  5. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    Ispep | 13:47


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel