IoT: HiveMQ bringt die Cloud in die Cloud

Das Internet der Dinge trifft auf Enterprise-Lösungen: vom Sensor zur professionellen Anwendung und zurück.

Artikel veröffentlicht am ,
Internet of Things
Internet of Things (Bild: Flickr/CC0 1.0)

Die Firma HiveMQ hat die Kafka Extension ihrer MQTT-basierten Messagingbroker für Geräte des Internet of Things erweitert, um HiveMQ-Cluster mit der cloudbasierten Kafka-Lösung von Confluent zusammenarbeiten zu lassen. Damit wird die IoT-Cloud in die Enterprise-Cloud integriert und macht den Datenaustausch zwischen potenziell Millionen IoT-Geräten und den durch die Kafka-Lösung verbundenen Enterprise-Diensten möglich.

Stellenmarkt
  1. Inhouse SAP CX Consultant (m/w/d)
    Rodenstock GmbH, München, Regen
  2. Hackers wanted - Software Engineers with Machine Learning Background (m/f/d)
    freiheit.com technologies gmbh, Hamburg
Detailsuche

Auf den ersten Blick leisten MQTT und die Kafka-Technologie das Gleiche: Sie bringen Daten mit Hilfe eines Publish/Subscribe Patterns von einem Dienst zu einem anderen. Und beide können als Cloud betrieben werden. Doch damit enden die Gemeinsamkeiten.

Der für die HiveMQ-Cloud implementierte MQTT-Standard ist auf Geräte des Internets der Dinge ausgelegt. Viele davon bieten jedoch nur geringe Kapazitäten, was die Rechenleistung angeht, und die Netzwerkverbindungen sind auch nicht immer stabil. Dementsprechend leichtgewichtig und robust ist das Protokoll gehalten. Nachrichten, die innerhalb des Systems versendet werden, haben im Allgemeinen eine große Anzahl unterschiedlicher Topics, da sich die datenproduzierenden Geräte über das Topic identifizieren und umgekehrt Konsumenten anhand des Topics adressiert werden.

Bei Kafka fließen große Mengen Daten zuverlässig durch das System. Beispielsweise müssen Datenablagen und Backupsysteme kontinuierlich, sicher und konsistent versorgt werden. Normalerweise gibt es in einem Kafka-System einen vergleichsweise kleinen Namensraum, dafür aber auch viele Messages zu einem einzigen Topic.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    01./02.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Entsprechend den unterschiedlichen Anforderungen unterscheiden sich auch die verwendeten Techniken nicht nur im Detail, sondern auch grundlegend im System bis hinunter zur Verwendung der Netzinfrastruktur: asynchrone Verbindungen auf der einen Seite gegenüber socketbasierten Datenleitungen für Nachrichtenströme andererseits.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /