IoT: Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras

Foscam muss seine IP-Kameras erneut gegen mehrere Sicherheitslücken absichern. Angreifer hätten für eine erfolgreiche Übernahme gleich mehrere Schwachstellen kombinieren müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Kamera von Foscam
Eine Kamera von Foscam (Bild: F-Secure)

Der chinesische IoT-Gerätehersteller Foscam hat mehrere Sicherheitslücken in aktuellen IP-Kameras geschlossen. Nach Angaben das Sicherheitsunternehmens VDOO hätten Angreifer durch die Ausnutzung verschiedener Schwachstellen die Kontrolle über die Geräte übernehmen können. Es gebe bislang keine Hinweise darauf, dass diese Probleme tatsächlich ausgenutzt werden, schreibt das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. HR Data Analyst (m/f/d)
    Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Köln, Mettlach
  2. ABAP-Anwendungsentwickler (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
Detailsuche

Nachdem ein Angreifer eine Kamera etwa durch einen Portscan identifiziert hat, könnte er mit der Schwachstelle CVE-2018-6830 mehrere Dateien auf dem Gerät löschen (Arbitrary File Deletion) und so den eigentlich vorgesehenen Authentifizierungsmechanismus der Kamera außer Kraft setzen. Dazu muss der webService-Dienst neu geladen werden.

Um den Dienst neu zu starten kann der Angreifer eine weitere Sicherheitslücke ausnutzen, einen Buffer Overflow in webService. Die Schwachstelle CVE-2018-6832 führt dazu, dass der Prozess abstürzt und vom Watchdog-Daemon neu gestartet wird. Wegen der fehlenden Dateien wird die Anmeldung ohne Autorisierung durchgeführt.

Eingabe für NTP-Server wird nicht bereinigt

Im letzten Schritt wird dann die CVE-2018-6831 ausgenutzt, mit der beliebige Shellkommandos an das Gerät übertragen und mit Adminrechten ausgeführt werden. Die Kommandos können über die FastCGI-API eingeschleust werden, mit der ein eigener NTP-Server zur Zeitsynchronisierung eingeführt werden kann. Die Funktion sieht allerdings in den ungepatchten Versionen der Software keine korrekte Bereinigung der übergebenen Parameter vor ("sanitization"), sodass beliebige Befehle übergeben werden können.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Foscam hat die Schwachstellen in Zusammenarbeit mit VDOO behoben. Die jeweils aktuelle Firmware-Version für verschiedene Kameramodelle kann dem Blogpost entnommen werden. Bereits im vergangenen Jahr hatte Foscam mehrere Sicherheitslücken behoben, die das finnische Unternehmen F-Secure entdeckt hatte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Koalitionsvertrag
Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?

Nach dem Willen der Ampelkoalition sollen 15 Millionen Elektroautos bis 2030 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Wir haben uns angeschaut, wie das genau umgesetzt werden soll.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

Koalitionsvertrag: Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. Chinesische Provinz Henan: Mit Gesichtserkennung nach Journalisten fahnden
    Chinesische Provinz Henan
    Mit Gesichtserkennung nach Journalisten fahnden

    Das Beispiel aus China macht deutlich, wie Gesichtserkennung missbraucht werden kann. Beteiligt sind die Firmen Neusoft und Huawei.

  3. K|Lens One: Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt
    K|Lens One
    Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt

    Das Spin-off eines Max-Planck-Instituts hat ein Lichtfeldobjektiv für herkömmliche DSLRs entwickelt. Auf Kickstarter kann es unterstützt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial-SSDs zu Bestpreisen • Nur noch heute: Bis 75% auf Switch-Spiele • Gaming-Sale bei MM • G.Skill 64GB Kit 3800MHz 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • WD MyBook ext. HDD 18TB 329€ • Alternate (u. a. Biostar Mainboard 64,90€) • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /