Abo
  • Services:

IoT: Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras

Foscam muss seine IP-Kameras erneut gegen mehrere Sicherheitslücken absichern. Angreifer hätten für eine erfolgreiche Übernahme gleich mehrere Schwachstellen kombinieren müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Kamera von Foscam
Eine Kamera von Foscam (Bild: F-Secure)

Der chinesische IoT-Gerätehersteller Foscam hat mehrere Sicherheitslücken in aktuellen IP-Kameras geschlossen. Nach Angaben das Sicherheitsunternehmens VDOO hätten Angreifer durch die Ausnutzung verschiedener Schwachstellen die Kontrolle über die Geräte übernehmen können. Es gebe bislang keine Hinweise darauf, dass diese Probleme tatsächlich ausgenutzt werden, schreibt das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  2. Universität Passau, Passau

Nachdem ein Angreifer eine Kamera etwa durch einen Portscan identifiziert hat, könnte er mit der Schwachstelle CVE-2018-6830 mehrere Dateien auf dem Gerät löschen (Arbitrary File Deletion) und so den eigentlich vorgesehenen Authentifizierungsmechanismus der Kamera außer Kraft setzen. Dazu muss der webService-Dienst neu geladen werden.

Um den Dienst neu zu starten kann der Angreifer eine weitere Sicherheitslücke ausnutzen, einen Buffer Overflow in webService. Die Schwachstelle CVE-2018-6832 führt dazu, dass der Prozess abstürzt und vom Watchdog-Daemon neu gestartet wird. Wegen der fehlenden Dateien wird die Anmeldung ohne Autorisierung durchgeführt.

Eingabe für NTP-Server wird nicht bereinigt

Im letzten Schritt wird dann die CVE-2018-6831 ausgenutzt, mit der beliebige Shellkommandos an das Gerät übertragen und mit Adminrechten ausgeführt werden. Die Kommandos können über die FastCGI-API eingeschleust werden, mit der ein eigener NTP-Server zur Zeitsynchronisierung eingeführt werden kann. Die Funktion sieht allerdings in den ungepatchten Versionen der Software keine korrekte Bereinigung der übergebenen Parameter vor ("sanitization"), sodass beliebige Befehle übergeben werden können.

Foscam hat die Schwachstellen in Zusammenarbeit mit VDOO behoben. Die jeweils aktuelle Firmware-Version für verschiedene Kameramodelle kann dem Blogpost entnommen werden. Bereits im vergangenen Jahr hatte Foscam mehrere Sicherheitslücken behoben, die das finnische Unternehmen F-Secure entdeckt hatte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 16,99€
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

chefin 12. Jun 2018 / Themenstart

wenn du etwas heute kaufst ja wenn etwas gestern gekauft nein. IPv6 nachrüsten ist ein...

schap23 11. Jun 2018 / Themenstart

Bei vielen IoT-Geräten kann man auf eine Reaktion des Herstellers lange warten.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /