Abo
  • Services:

iOS-Version: Google Drive durch Fingerabdrucksensor sicherer

Die iOS-App von Google Drive kann Unbefugten den Zugriff auf die Clouddaten nun verwehren, weil sie den Fingerabdruck des Besitzers als Schlüssel verwenden kann. Auch andere iOS-8-Funktionen werden jetzt unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Drive 3.3 schützt den Datenzugriff mit Fingerabdrücken
Google Drive 3.3 schützt den Datenzugriff mit Fingerabdrücken (Bild: Google)

Die iOS-App von Googles Cloudspeicherdienst Drive lässt sich in der neuen Version 3.3 mit dem Touch-ID-Sensor der neuen mobilen Apple-Geräte vor unbefugtem Zugriff schützen. Bislang konnte jeder, der Zugriff auf das angebundene iOS-Gerät hatte, die Daten einsehen, die der Anwender in der Cloud abgelegt hatte.

  • Google Drive 3.3 auf dem iPhone  (Bild: Apple)
  • Google Drive 3.3 auf dem iPad (Bild: Apple)
  • Google Drive 3.3 auf dem iPad (Bild: Apple)
  • Google Drive 3.3 auf dem iPad (Bild: Apple)
  • Google Drive 3.3 auf dem iPad (Bild: Apple)
  • Google Drive 3.3 auf dem iPad (Bild: Apple)
Google Drive 3.3 auf dem iPad (Bild: Apple)
Stellenmarkt
  1. Symgenius GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Bad Gandersheim
  2. DERTICKETSERVICE.DE GmbH & Co. KG, Köln

iOS 8 macht es App-Entwicklern möglich, den Fingerabdrucksensor anzusprechen. Das klappt bei den Geräten iPhone 5s, iPhone 6, iPhone Plus, iPad Air 2 und iPad Mini 3. Eine ähnliche Absicherung bietet beispielsweise auch der Cloud-Notizzetteldienst Evernote für seine iOS-App an.

Die App für Google Drive ermöglicht die Verwaltung der in der Cloud gespeicherten Daten und deren Weitergabe an Dritte. Bearbeiten lassen sich die Daten in der App nur bedingt, allerdings lassen sich mit den Dateitypen verbundene Google-Apps direkt über die Oberfläche öffnen. Darüber hinaus wurde die Optik der neuen Version an die größeren Bildschirme des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus angepasst. Die App für Google Drive erlaubt es, in anderen Apps Dateien aus Google Drive zu öffnen und in Google Drive zu speichern.

Wer will, kann Videos aus Google Drive auf seinem iOS-Gerät lokal ablegen, um sie zu bearbeiten oder offline anzusehen. Das klappt über das Dateiinfosymbol Öffnen in mit dem Menüpunkt Video speichern.

Google hat außerdem eine Reihe von Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen an der App vorgenommen. Google Drive 3.3 für iPhone und iPad ist kostenlos im iTunes App Store erhältlich und rund 50 MByte groß.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 34,99€
  3. (u. a. Bluetooth Lautsprecher 34,99€)
  4. (u. a. Gartengeräte von Bosch, Saug- und Wischroboter)

plutoniumsulfat 07. Nov 2014

1 dürfte aufwändig werden, aber ich finde es potentiell auch unsicherer als ein richtiges...

TheUnichi 07. Nov 2014

Du hast den Artikel aber gelesen, ja?

plutoniumsulfat 07. Nov 2014

Wieso gibt es leider bei so wenigen Apps eine Funktion, diese App mit einem zusätzlichen...


Folgen Sie uns
       


Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019)

Samsung hat seine neue Galaxy-S10-Serie auf mehrere Bildschirmgrößen aufgeteilt. Besonders das "kleine" Galaxy S10e finden wir im Vorabtest interessant.

Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Galaxy S10+ im Test: Top und teuer
    Galaxy S10+ im Test
    Top und teuer

    Mit dem Galaxy S10+ bringt Samsung erstmals eine Dreifachkamera in eines seiner Top-Smartphones. Die Entwicklung, die mit dem Galaxy A7 begann, hat sich gelohnt: Das Galaxy S10+ macht sehr gute Bilder, beim Preis müssen wir aber schlucken.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Samsung Gesichtsentsperrung des Galaxy S10 lässt sich austricksen
    2. Samsung Galaxy S10 Europäer erhalten weiter langsameren Prozessor
    3. Galaxy S10 im Hands on Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle

    Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
    Trüberbrook im Test
    Provinzielles Abenteuer

    Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
    Von Peter Steinlechner

    1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
    2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

      •  /