Abo
  • Services:

iOS und MacOS: App-Entwickler müssen auf 64 Bit umsteigen

Sowohl iOS als auch MacOS steigen vollständig auf 64-Bit-Apps um. Entwickler müssen nicht nur ihre neuen, sondern vor allem ihre alten Anwendungen ändern, wenn diese weiter unter Apples Betriebssystemen laufen und über die App Stores vertrieben werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS High Sierra kommt im Herbst 2017.
MacOS High Sierra kommt im Herbst 2017. (Bild: Apple)

Apple mahnt mit Blick auf die notwendige Umstellung auf 64-Bit-Versionen von Apps für iOS und MacOS zur Eile. Ab Januar 2018 müssen neue Anwendungen 64-Bit-Unterstützung mitbringen, damit sie auf den Betriebssystemen laufen - bei MacOS zumindest dann, wenn sie über den Mac App Store vertrieben werden. Darauf wies Apple erneut hin.

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  2. ip-fabric GmbH, München

Schon iOS 10 warnt beim Start von 32-Bit-Apps, dass diese in Zukunft nicht mehr kompatibel seien. Bei der aktuellen Version von MacOS gibt es solche Warnungen bisher nicht. Unter iOS 11 lassen sich 32-Bit-Anwendungen nicht mehr starten. Wer wissen will, welche Apps gefährdet sind, falls der Entwickler nicht mit einer neuen Version aufwartet, kann unter "Allgemein" in den Einstellungen "Info" und dann "Apps" wählen, um die Liste der problematischen Programme aufzurufen.

Bei MacOS ist die Situation zeitlich etwas unkritischer und damit entspannter: Ab Januar 2018 müssen Apps für den Mac App Store auf 64-Bit umgestellt werden, Mitte 2018 gilt dies auch für Updates. Für Apps außerhalb des App Stores scheint es erstmal keine Probleme zu geben, noch mit 32 Bit zu laufen. Ein Zwang zu 64-Bit wird wohl erst mit späteren Versionen von MacOS kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 11,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€

Skaarah 30. Jun 2017

Danke für die Information. Bei mir ist es für 4/5 Apps nicht so tragisch. Eine App werde...


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

    •  /