Abo
  • Services:

iOS und MacOS: App-Entwickler müssen auf 64 Bit umsteigen

Sowohl iOS als auch MacOS steigen vollständig auf 64-Bit-Apps um. Entwickler müssen nicht nur ihre neuen, sondern vor allem ihre alten Anwendungen ändern, wenn diese weiter unter Apples Betriebssystemen laufen und über die App Stores vertrieben werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS High Sierra kommt im Herbst 2017.
MacOS High Sierra kommt im Herbst 2017. (Bild: Apple)

Apple mahnt mit Blick auf die notwendige Umstellung auf 64-Bit-Versionen von Apps für iOS und MacOS zur Eile. Ab Januar 2018 müssen neue Anwendungen 64-Bit-Unterstützung mitbringen, damit sie auf den Betriebssystemen laufen - bei MacOS zumindest dann, wenn sie über den Mac App Store vertrieben werden. Darauf wies Apple erneut hin.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Schon iOS 10 warnt beim Start von 32-Bit-Apps, dass diese in Zukunft nicht mehr kompatibel seien. Bei der aktuellen Version von MacOS gibt es solche Warnungen bisher nicht. Unter iOS 11 lassen sich 32-Bit-Anwendungen nicht mehr starten. Wer wissen will, welche Apps gefährdet sind, falls der Entwickler nicht mit einer neuen Version aufwartet, kann unter "Allgemein" in den Einstellungen "Info" und dann "Apps" wählen, um die Liste der problematischen Programme aufzurufen.

Bei MacOS ist die Situation zeitlich etwas unkritischer und damit entspannter: Ab Januar 2018 müssen Apps für den Mac App Store auf 64-Bit umgestellt werden, Mitte 2018 gilt dies auch für Updates. Für Apps außerhalb des App Stores scheint es erstmal keine Probleme zu geben, noch mit 32 Bit zu laufen. Ein Zwang zu 64-Bit wird wohl erst mit späteren Versionen von MacOS kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Skaarah 30. Jun 2017

Danke für die Information. Bei mir ist es für 4/5 Apps nicht so tragisch. Eine App werde...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    •  /