iOS und Android: Microsoft kombiniert Word, Excel und Powerpoint

Microsoft hat eine neue Office App für Smartphones veröffentlicht, die Word, Excel und Powerpoint verbindet. So ist nur noch ein Download statt drei erforderlich.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Microsoft integriert mobiles Word, Excel und Powerpoint.
Microsoft integriert mobiles Word, Excel und Powerpoint. (Bild: Microsoft)

Microsoft vereint die Textverarbeitung Word, die Tabellenkalkulation Excel und die Präsentationssoftware Powerpoint in einer gemeinsamen mobilen App. Damit sparen sich Anwender die Installation von bisher drei Anwendungen, auch die Dateigröße der Unified-App ist kleiner als die drei Apps zusammen. Die mobile App wurde Anwendern zuvor in einem Betatest zur Verfügung gestellt.

Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
    Umweltbundesamt, Merseburg
Detailsuche

Zudem stattete Microsoft die neuen Versionen mit neuen Funktionen aus, zum Beispiel eine Kameraintegration zur einfachen Konvertierung von Fotos von Dokumenten und Tabellen in Word- und Excel-Dateien. Außerdem gibt es einen sogenannten Aktionsbereich mit gängigen Aufgaben wie dem Signieren von PDFs, einer Notizfunktion oder dem Scannen von QR-Codes. Auch können darüber Dateien zwischen diversen, mit einem Account verknüpften Geräten geteilt werden.

Die neue Microsoft Office-App ist für Android und iOS erhältlich. Eine angepasste iPad-Version soll folgen. Die App selbst ist kostenlos, Office lässt sich vollumfänglich nur mit einem Office-365-Abo nutzen, das für Privatnutzer (Office 365 Personal) ab 69 Euro im Jahr kostet.

In den nächsten Monaten will Microsoft drei weitere Funktionen freigeben. Mit Word Dictation kann der Nutzer Texte diktieren, die in geschriebenen Text umgewandelt werden. Auch die Apps sollen sich mit Sprachbefehlen steuern lassen.

Golem Akademie
  1. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Dazu kommt Excel Cards View. Daten in einer Excel-Tabellenzeile sollen sich damit in einem einfachen, leicht verständlichen Kartenformat lesen und bearbeiten lassen. Das soll die Bearbeitung auf mobilen Geräten vereinfachen.

Die dritte geplante Funktion heißt Outline to Powerpoint. Damit lassen sich Präsentationsinhalte, die der Nutzer als einfache Gliederung anlegt, in eine Folienpräsentation verwandeln.

Wer lieber separate Apps nutzen will, kann dies auch weiterhin: Microsofts Word-, Excel- und Powerpoint-Apps verbleiben in den App Stores.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Vincent-VEC 21. Feb 2020

Ui, danke. Die Seite hätte ich ja nie gefunden.

demon driver 20. Feb 2020

LibreOffice 6.4.3.2 hier wenn's die Möglichkeit gibt, dann hab ich sie noch...

sambache 20. Feb 2020

https://de.wikipedia.org/wiki/Ironie

Oktavian 20. Feb 2020

Ich denke, hier ist die Lizenzthematik unterschiedlich. OneNote kann man auch ohne Abo...

highlite86 20. Feb 2020

Auch für das iPad gibt es noch keine passende Version, hier muss man die Standalone Apps...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Artikel
  1. Malware, Catan, OHV: Erste Linux-Malware für Windows Subsystem entdeckt
    Malware, Catan, OHV
    Erste Linux-Malware für Windows Subsystem entdeckt

    Sonst noch was? Was am 20. September 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Forschung: Weiße Farbe für den Klimaschutz
    Forschung
    Weiße Farbe für den Klimaschutz

    Ein Forschungsteam der US-Universität Purdue will die weißeste Farbe der Welt entwickelt haben und bewirbt sie als ein Mittel gegen die Klimakrise.

  3. Sjömärke: Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische
    Sjömärke
    Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische

    Ikea hat ein Qi-Ladegerät vorgestellt, um Tische mit drahtloser Ladetechnik zu versorgen. Es wird unten an der Tischplatte angebracht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /