Abo
  • Services:

iOS-Sicherheit: Schadsoftware-Kampagne gegen Jailbreak-Nutzer

Kurz vor Ostern startete offenbar ein gezielter Angriff auf die Jailbreak-Community von iOS. "Unflod Baby Panda" versucht Zugangsdaten zu Apple-Konten zu stehlen. Wie die Malware auf iPhones und iPads kommt, ist bisher unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Unflod Baby Panda zielt auf iOS-Geräte mit Jailbreak.
Unflod Baby Panda zielt auf iOS-Geräte mit Jailbreak. (Bild: cc-by-sa 2.0 fortherock)

Derzeit verbreitet sich eine Schadsoftware auf einzelnen iOS-Geräten mit dem Namen Unflod Baby Panda. Es handelt sich hierbei allerdings nicht um einen Angriff auf sämtliche Apple-Geräte mit dem Mobilbetriebssystem iOS. Ziel sind nur Anwender, die einen Jailbreak auf ihrem Gerät durchgeführt haben.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Wer das getan hat, läuft nun Gefahr, sich Schadsoftware zu installieren. Allerdings ist der Infektionsweg bisher nicht bekannt. Es gibt Vermutungen, dass einzelne Repositories verseucht wurden. Ist die Software erst einmal aktiv, soll sie die Daten der verwendeten Apple-IDs entwenden, also sowohl Nutzername als auch Passwort. Dazu klinkt sich die Software in SSLWrite des Security-Frameworks ein. Bei Gelingen werden die Daten im Klartext zu einem Server versendet. Es wird vermutet, dass die Daten für chinesische Kunden gestohlen werden.

Als Vorsichtsmaßnahme empfiehlt es sich, das eigene Gerät auf eine Infektion hin zu untersuchen. Informationen zur Entfernung finden sich in einem Reddit-Eintrag zu Unflod Baby Panda. Eine ausführliche Beschreibung gibt es in einem Blogeintrag von Sektioneins.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-31%) 23,99€

Sander Cohen 21. Jun 2014

Ist am Computer doch auch nicht anders, dennoch gibt es eine 90%ige Schwarzkopie-Quote!

Lord Gamma 23. Apr 2014

Nanu? Es gibt doch immer wieder Berichte über Sicherheitslücken, die fremde...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /