Abo
  • Services:
Anzeige
SAP will mit einem SDK mobile Apps auf iOS-Geräte bringen.
SAP will mit einem SDK mobile Apps auf iOS-Geräte bringen. (Bild: SAP)

iOS: SAP bringt Cloud-SDK für mobile Apple-Geräte

SAP will mit einem SDK mobile Apps auf iOS-Geräte bringen.
SAP will mit einem SDK mobile Apps auf iOS-Geräte bringen. (Bild: SAP)

Das SDK für iOS ist ein erstes Ergebnis der Partnerschaft von Apple und SAP. Es soll Entwicklern Werkzeuge für eigene mobile SAP-Apps geben. Dafür kann auch ein Schulungskurs besucht werden - für einen knackigen Preis.

Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2017 hat SAP ein Software Development Kit (SDK) für mobile Apple-Geräte mit dem Betriebssystem iOS vorgestellt. Dieses Projekt ist ein erstes Resultat aus der im Jahr 2016 angekündigten Zusammenarbeit beider Unternehmen. Ziel von SAP ist es, seine Software auf im geschäftlichen Einsatz immer mehr genutzte Mobilgeräte zu bringen.

Anzeige

"Wie versprochen liefert SAP Echtzeit-Enterprise-Software für iOS-Geräte", sagte Bernd Leukert, Aufsichtsratsmitglied von SAP auf der Messe in Barcelona. Von einer SDK-Unterstützung für viel genutzte Android-Geräte sprach er aber nicht.

Entwickler sollen SAP-Cloud einbinden

Das SDK soll Entwicklern vorrangig Zugriff auf die mobilen Dienste der SAP-Cloud-Plattform geben. Zu den unterstützten Cloud-Diensten zählen die Offline-Synchronisation oder Single-Sign-on. Zusätzlich stellt das Unternehmen Programmierschnittstellen (APIs) für das Produkt SAP S/4HANA oder Software von Drittherstellern zur Verfügung.

Eine von SAP erstellte Bibliothek kann in Projekte importiert werden, um vorgefertigte Methoden und Klassen für die Sensoren und Funktionen in iOS-Geräten nutzen zu können. SAP gibt als Beispiele den Fingerabdrucksensor Touch ID, Standortdienste und Benachrichtigungsdienste an.

Als Programmiersprache soll Apples eigens entwickelte Sprache Swift genutzt werden, die neben Objective-C zu den Hauptprogrammiersprachen für Apple-Betriebssysteme zählt. Zu diesen gehören neben iOS auch WatchOS für Wearables und MacOS. Für die Nutzung der Programmiersprache stellt Apple die proprietäre Entwicklungsumgebung Xcode zur Verfügung.

SAP ist ein erster Entwickler für eigene iOS-Apps

Zum Anstoßen des Entwicklungsprozesses gibt SAP an, bereits native iOS-Apps zu entwerfen. Ein erstes Beispiel soll die Software Project Companion für Manager und Berater sein, die am 30. März veröffentlicht wird.

Um andere Entwickler in das Konzept einzuführen, will SAP parallel Schulungen anbieten, die unter dem Projekt SAP Academy für iOS eingeordnet werden. Die "Lernreise für mobile Entwickler", wie das Unternehmen die Schulungen nennt, soll mit zusätzlich aufkommenden Angeboten und Rollen weiter aktualisiert werden. Eine Anmeldung in Deutschland zu einem entsprechenden Kurs für die Einführung in das iOS-SDK kostet jedoch beispielsweise 2.070 Euro.

Das SAP-SDK für iOS ist bereits bei einigen Partnern im Testbetrieb. Dazu zählen eine Universität in Saudi-Arabien und ein europäisches Unternehmen der Holzindustrie. Ab dem 30. März soll das SDK dann allgemein verfügbar sein.


eye home zur Startseite
M.P. 01. Mär 2017

Nutzt eine APP die HANA Schnittstelle, muss dann jeder Nutzer dieser APP an SAP...

Cohiba 28. Feb 2017

Endlich.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  2. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  4. Jetter AG, Ludwigsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Relocation

    maverick1977 | 07:16

  2. wieviel strom bekommt man mit 1200m²??

    fafi | 06:26

  3. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    Rulf | 03:57

  4. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Trockenobst | 02:46

  5. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel