iOS: Klage gegen Apple wegen Akkulaufzeit eingereicht

Zahlreiche Nutzer beschweren sich nach den jüngsten iOS-Updates über gesunkene Akkulaufzeiten - es wurde Klage gegen Apple eingereicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple wird wieder verklagt.
Apple wird wieder verklagt. (Bild: Christof Stache/AFP via Getty Images)

In den USA hat die Anwaltspraxis Milberg Coleman Bryson Phillips Grossman eine Klage gegen Apple eingereicht. Stellvertretend für seinen Mandanten Andruw Crittenden verklagen die Anwälte Apple aufgrund gesunkener Akkulaufzeiten, die nach einem jüngsten Update auftraten, wie Law.com und Apple Insider berichten.

Stellenmarkt
  1. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
  2. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
Detailsuche

Hintergrund sind Beschwerden zahlreicher Nutzer nach dem Update auf iOS 14.6. Nach der Aktualisierung sollen die iPhones bei manchen eine deutlich geringere Akkulaufzeit gehabt haben. Zudem sollen die Smartphones sehr warm geworden sein.

Teilweise haben iPhones binnen weniger Stunden zwei Drittel ihrer Ladung verloren. Das dürfte die Nutzung über den Tag hinweg für viele nahezu unmöglich machen. Dies ist auch der Hintergrund der jetzt eingereichten Klage, die Apple eine geplante Obsoleszenz vorwirft. Apple soll demnach das Update absichtlich verteilt haben, um Nutzer zum Kauf eines neuen iPhones zu drängen.

Erfolg der Klage ist noch ungewiss

Ob dieser Vorwurf haltbar ist, wird sich zeigen. In der Vergangenheit gab es immer wieder kürzere Akkulaufzeiten nach iOS-Updates, die im Laufe folgender Aktualisierung behoben werden konnten. Inwieweit sich die aktuellen Probleme - die nicht bei allen Nutzern auftreten - davon unterscheiden, ist noch nicht abzusehen.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-24. September 2021, online
  2. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    16./17. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die Klage zielt darauf ab, eine Class-Action-Klage zu werden, also eine Sammelklage nach US-amerikanischem Recht. Sollte die Klage den Status Class Action Lawsuit erhalten, müssten betroffene Nutzer ihren Einzelfall dann nicht mehr selbst vor Gericht darlegen und Klage einreichen.

Ob die Klage Erfolg haben wird, ist aktuell noch nicht abzusehen. Law.com zufolge hat Apple sich noch nicht zu der Klage geäußert und noch keine Verteidigung präsentiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

Brian Kernighan 09. Jun 2021 / Themenstart

War aber so, definitiv. Bis vor ca 1 Jahr. Bei Kollegen ebenfalls extreme Verringerung...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /