iOS-Kalender missbraucht: Apple reagiert auf iPhone-Kalender-Spam

Mit Kalender-Spam haben derzeit vermehrt iPhone-Nutzer zu kämpfen. Sie fallen auf Kalenderabos herein. Apple klärt nun auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Kalender-Spam auf dem iPhone
Kalender-Spam auf dem iPhone (Bild: Apple)

Mit manipulierten Websites versuchen Betrüger, ahnungslosen Apple-Nutzern unter iOS Kalender-Abos unterzuschieben, über die Spam-Nachrichten als Benachrichtigungen angezeigt werden. Kalender-Spam war schon einmal bei Apple ein großes Thema, doch nun gehen die Betrüger anders vor. Sie nutzen keine Kalendereinladungen mehr, sondern versuchen, Webnutzer dazu zu bringen, Kalender zu abonnieren.

Stellenmarkt
  1. Frontend Software Engineer (m/w/d)
    aconso AG, Bielefeld, Berlin
  2. IT-System- & Netzwerkadministrator (w/m/d)
    Ilsenburger Grobblech GmbH, Ilsenburg (Harz)
Detailsuche

Die Masche: Auf der Webseite wird ein Dialog erzeugt, der dem Nutzer suggeriert, dass er eine Bestätigung anklicken muss, wie Malwarebytes berichtet. Mit diesem "ok" wird aber ein Kalender abonniert. Zwar gibt es einen Texthinweis, doch wer den überliest, hat fortan einen Kalender im Abo, der auch Benachrichtigungen verschicken kann. Und in diesem verwenden die Betrüger Spam, um die Opfer auf Websites zu locken, die betrügerischen Inhalts sind, Pornografie enthalten oder mit zweifelhaften VPNs werben.

Apple hat nun ein Video veröffentlicht, in dem gezeigt wird, wie Kalender-Abos aus der Kalender-App entfernt werden können. Eine Funktion, mit der sich Kalender-Abos generell deaktivieren lassen, gibt es aber nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Connect-App  
CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
Artikel
  1. Landwirtschaft: Elektrotraktor mit austauschbarem Akku vorgestellt
    Landwirtschaft
    Elektrotraktor mit austauschbarem Akku vorgestellt

    Für eine ökologische Landwirtschaft hat Solectrac einen Traktor angekündigt, der rein elektrisch fährt.

  2. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

  3. Virtual Reality: Sony will Hybridspiele für nächste Playstation VR
    Virtual Reality
    Sony will Hybridspiele für nächste Playstation VR

    Ein Modus für klassische Monitore und einer für Virtual Reality: Das plant Sony laut einem Leak für "Next Gen Playstation VR".

peterbruells 23. Jun 2021 / Themenstart

Dein Kalender rechnet selbständig aus wann die nächste Restmüllleerung ist? Oder trägt...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /