Abo
  • Services:
Anzeige
So könnte Apples iOS in the Car aussehen.
So könnte Apples iOS in the Car aussehen. (Bild: Steven Troughton-Smith)

iOS in the Car Neue Screenshots geben Hinweis auf mögliches Design

So könnte Apples iOS-Integration für Automobile aussehen: Ein Entwickler hat neue Screenshots zu iOS in the Car veröffentlicht. Diese unterscheiden sich deutlich von dem, was Apple auf seiner Homepage zeigt.

Anzeige

Der bekannte iPhone-Entwickler Steven Troughton-Smith hat neue Screenshots von Apples iOS-Integration für Automobile präsentiert. Das geplante iOS in the Car soll sich mit dem iPhone des Fahrers verbinden und für die Autofahrt relevante Informationen sowie Car-Entertainment bieten.

  • Die Kartenansicht in einem von Steven Troughton-Smith gezeigten Screenshot von iOS in the Car (Bild: Steven Troughton-Smith)
  • Vor dem Start der Navigation zeigt das System einen Warnhinweis. (Bild: Steven Troughton-Smith)
  • Die Navigation von iOS in the Car (Bild: Steven Troughton-Smith)
  • Der Startbildschirm sieht auf den Screenshots noch etwas trostlos aus. (Bild: Steven Troughton-Smith)
Die Kartenansicht in einem von Steven Troughton-Smith gezeigten Screenshot von iOS in the Car (Bild: Steven Troughton-Smith)

Zu den verfügbaren Funktionen zählen unter anderem die Navigation, der Musikplayer, die Nachrichten- und die Telefoniefunktion. Diese werden auf einem in der Konsole des Fahrzeugs eingebauten Touchscreen angezeigt.

Schlichtes Design

Die von Troughton-Smith gezeigten Screenshots unterscheiden sich deutlich von den auf Apples Homepage gezeigten Entwürfen. So befindet sich die Statusleiste nicht am unteren Rand des Displays, sondern auf der linken Seite. Das Design ist vergleichbar schlicht wie das von iOS7, stellenweise erinnert die hellblaue Schrift etwas an Android.

Die Screenshots zeigen die Kartensoftware, die Navigation und den Startbildschirm, der bei Troughton-Smith kein Hintergrundbild hat. Ein weiteres Bild zeigt einen Warnhinweis, der offenbar vor dem Start der Navigation erscheint und den Nutzer daran erinnert, auch auf die Straße zu schauen.

Welchen Entwicklungsstand die von Troughton-Smith präsentierten Screenshots wiedergeben, ist nicht bekannt. Da Apple kein offizielles Startdatum für iOS in the Car nennt, kann kaum eingeschätzt werden, inwieweit der aktuelle Entwicklungsstatus das finale Produkt repräsentiert. Wie Troughton-Smith an die Screenshots gekommen ist, ist ebenfalls nicht bekannt.

Auch Google arbeitet mittlerweile an In-Car-Lösung

Apple hat iOS in the Car auf der WWDC im Juni 2013 vorgestellt. Mittlerweile plant auch Google zusammen mit einigen Automobilherstellern, Android fest in Fahrzeugen zu etablieren.


eye home zur Startseite
jor 22. Jan 2014

Momentan sieht es nur so aus, als ob die Standard Apps Music, Navi, Telefon unterstützt...

tomate.salat.inc 22. Jan 2014

Der ADAC hat mitgestimmt und alle 3,5Millionen geben dir recht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ACTINEO GmbH, Köln
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Distec GmbH, Germering bei München, Landsberg am Lech oder Eisenach
  4. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Der Eingang zu Nathan.

    JouMxyzptlk | 22:04

  2. Re: "da es ein shared Medium sei"

    Faksimile | 21:58

  3. Re: Tim Cook verspricht gar nix

    plutoniumsulfat | 21:57

  4. Re: 800¤ für ne GraKa?

    NommisLP | 21:52

  5. Re: Asse 2.0

    Ach | 21:49


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel