• IT-Karriere:
  • Services:

iOS: Der Weg zurück zu HFS+ ist versperrt

Apple hat die Signierung älterer iOS-Versionen gestoppt, so dass Nutzer, die auf iOS 10.3 oder höher umgestiegen sind, beim neuen Dateisystem APFS bleiben müssen. Einen Weg zurück zu HFS+ gibt es nicht mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple signiert ältere iOS-Versionen nicht mehr - ein Zurück zu HFS+ gibt es nicht.
Apple signiert ältere iOS-Versionen nicht mehr - ein Zurück zu HFS+ gibt es nicht. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Wer iOS 10.3 installiert hat, bekam automatisch das neue iOS-Dateisystem APFS (Apple File System). Die Konvertierung des bisherigen Dateisystems HFS+ geschah parallel zum Aufspielen des Updates, weshalb der Vorgang ungewöhnlich lange dauerte. Nun hat Apple die Signierung von älteren iOS-Versionen gestoppt. Ein Wechsel zurück zu iOS 10.2.1 ist damit unmöglich. Das war die letzte Version mit HFS+.

Stellenmarkt
  1. Upshift Media GmbH, Taunusstein bei Wiesbaden
  2. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München

Mittlerweile gibt es iOS 10.3.1 und Apple beendete entgegen seines bisherigen Verhaltens die Signierung von iOS 10.3. Das ist verständlich, weil iOS 10.3.1 ein Sicherheitsproblem bei WLAN-Verbindungen beseitigte. Das neue Release unterstützt 32-Bit-Geräte, so dass auch das iPhone 5 und 5C eine Aktualisierung erfuhren.

APFS wird bereits unter WatchOS und TVOS eingesetzt und soll bald MacOS erreichen - wann ist noch nicht bekannt. Die Auswirkungen für den Anwender sind laut einem Test von Golem.de bei iOS gering. Je älter das Gerät ist, desto mehr profitiert es vom performanteren Verhalten des Dateisystems vor allem bei der Spotlight-Suche. Außerdem lässt sich eine Speicherplatzersparnis feststellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-27%) 14,50€
  2. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...
  3. 69,99€ (Standard Edition), 116,39€ (Premium Deluxe Edition - unter anderem mit Frankfurt...

Arkarit 13. Apr 2017

Klar, es hat lächerliche Jahrzehnte gedauert, bis es Symlinks überhaupt erst mal gab...

Salzbretzel 12. Apr 2017

Die explizierte Erwähnung vermittelt mir das HFS+ aus irgendeinem Grund relevant sein...

traxanos 12. Apr 2017

Sorry ich muss mich korrigieren. Für NTFS benötigt man natürlich einen Treiber. Sorry ich...

ChMu 12. Apr 2017

Das solltest Du aber in den letzten Wochen mitbekommen haben. Bis jetzt war es aber eben...


Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

    •  /