Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Exploit für iOS 9 ist Zerodium bis zu einer Million US-Dollar wert.
Ein Exploit für iOS 9 ist Zerodium bis zu einer Million US-Dollar wert. (Bild: Zerodium)

IOS BUG BOUNTY: Million Dollar Baby

Ein Exploit für iOS 9 ist Zerodium bis zu einer Million US-Dollar wert.
Ein Exploit für iOS 9 ist Zerodium bis zu einer Million US-Dollar wert. (Bild: Zerodium)

Exploits für iOS 9 sind offensichtlich eine begehrte Ware: Der Exploit-Händler Zerodium hat nun eine Million US-Dollar für funktionierende, aus der Ferne bedienbare Exploits ausgelobt. Das Programm geht bis zum 31. Oktober, doch es gibt zahlreiche Einschränkungen.

Anzeige

Wer einen funktionierenden Exploit für iOS 9 besitzt, könnte bald Millionär sein. Der Zero-Day-Händler Zerodium hat am 21. September eine Ankaufprämie von einer Million US-Dollar für Individuen oder Teams ausgeschrieben, die bis zum 31. Oktober einen funktionierenden Remote-Exploit vorlegen.

Wer die Prämie kassieren will, muss jedoch zahlreiche Voraussetzungen erfüllen. Die Exploits müssen vorher unbekannte, nicht berichtete Schwachstellen ausnutzen und alle Exploit-Vermeidungstechniken von iOS 9 umgehen.

iOS 9 mit neuem Sicherheitsfeature

Mit iOS 9 hat Apple die neue Sicherheitsfunktion Rootless eingeführt. Die Technik soll selbst Nutzern mit Administratorrechten den Zugriff auf bestimmte geschützte Dateien verbieten und so die Manipulation durch Malware verhindern. Weitere zu umgehende Sicherheitsfeatures sind Secure Boot (Bootchain), Code Signing, Sandboxing sowie Address Space Layout Randomization (ASLR).

Ein für das Programm geeigneter Exploit muss zudem aus der Ferne eine privilegierte und dauerhafte Installation einer zufälligen App ermöglichen. Auch für den Angriffsvektor gibt es zahlreiche Einschränkungen: So muss der Angriff mit Hilfe einer Webseite über Google Chrome oder Apple Safari in der Standardkonfiguration oder mit einer per SMS oder MMS übertragenen Mediendatei funktionieren. Auch Angriffe, die aus dem Browser heraus beliebige Applikationen angreifen, sind zulässig.

Exploits müssen auf allen iPhones der Serien 5 und 6 funktionieren, außerdem auf dem iPad Air 2, iPad Air, dem iPad der dritten und vierten Generation sowie dem iPad Mini in den Versionen 2 und 4.

Exploits, die diesen Kriterien nicht entsprechen, werden nicht belohnt. Zerodium behält sich jedoch vor, eingereichte Exploits die nicht für das 1-Million-Dollar-Programm geeignet sind, außerhalb des Programms anzukaufen.


eye home zur Startseite
Strulf 22. Sep 2015

Die werden den Ausbruch auch nicht kostenlos anbieten, falls es soweit kommen sollte...

Bouncy 22. Sep 2015

Zerodium handelt ausdrücklich mit Regierungen, man kann also ruhigen Gewissens die Kohle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Lahnpaper GmbH, Lahnstein
  3. Continental AG, Ingolstadt
  4. HOMAG GmbH, Schopfloch


Anzeige
Top-Angebote
  1. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  2. 44,00€ für 1 Modul oder 88,00€ für 2 Module)
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Wieso könnten Händler-Shops überhaupt geknackt...

    cicero | 19:12

  2. Re: Kommt denn endlich mal ein DLC für den...

    Crossfire579 | 19:09

  3. Re: Viel Licht und dunkle Schatten

    Carlo Escobar | 19:08

  4. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    DKerl | 19:05

  5. Re: Saftige Preise!

    Jantheg | 19:05


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel