Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Exploit für iOS 9 ist Zerodium bis zu einer Million US-Dollar wert.
Ein Exploit für iOS 9 ist Zerodium bis zu einer Million US-Dollar wert. (Bild: Zerodium)

IOS BUG BOUNTY: Million Dollar Baby

Ein Exploit für iOS 9 ist Zerodium bis zu einer Million US-Dollar wert.
Ein Exploit für iOS 9 ist Zerodium bis zu einer Million US-Dollar wert. (Bild: Zerodium)

Exploits für iOS 9 sind offensichtlich eine begehrte Ware: Der Exploit-Händler Zerodium hat nun eine Million US-Dollar für funktionierende, aus der Ferne bedienbare Exploits ausgelobt. Das Programm geht bis zum 31. Oktober, doch es gibt zahlreiche Einschränkungen.

Anzeige

Wer einen funktionierenden Exploit für iOS 9 besitzt, könnte bald Millionär sein. Der Zero-Day-Händler Zerodium hat am 21. September eine Ankaufprämie von einer Million US-Dollar für Individuen oder Teams ausgeschrieben, die bis zum 31. Oktober einen funktionierenden Remote-Exploit vorlegen.

Wer die Prämie kassieren will, muss jedoch zahlreiche Voraussetzungen erfüllen. Die Exploits müssen vorher unbekannte, nicht berichtete Schwachstellen ausnutzen und alle Exploit-Vermeidungstechniken von iOS 9 umgehen.

iOS 9 mit neuem Sicherheitsfeature

Mit iOS 9 hat Apple die neue Sicherheitsfunktion Rootless eingeführt. Die Technik soll selbst Nutzern mit Administratorrechten den Zugriff auf bestimmte geschützte Dateien verbieten und so die Manipulation durch Malware verhindern. Weitere zu umgehende Sicherheitsfeatures sind Secure Boot (Bootchain), Code Signing, Sandboxing sowie Address Space Layout Randomization (ASLR).

Ein für das Programm geeigneter Exploit muss zudem aus der Ferne eine privilegierte und dauerhafte Installation einer zufälligen App ermöglichen. Auch für den Angriffsvektor gibt es zahlreiche Einschränkungen: So muss der Angriff mit Hilfe einer Webseite über Google Chrome oder Apple Safari in der Standardkonfiguration oder mit einer per SMS oder MMS übertragenen Mediendatei funktionieren. Auch Angriffe, die aus dem Browser heraus beliebige Applikationen angreifen, sind zulässig.

Exploits müssen auf allen iPhones der Serien 5 und 6 funktionieren, außerdem auf dem iPad Air 2, iPad Air, dem iPad der dritten und vierten Generation sowie dem iPad Mini in den Versionen 2 und 4.

Exploits, die diesen Kriterien nicht entsprechen, werden nicht belohnt. Zerodium behält sich jedoch vor, eingereichte Exploits die nicht für das 1-Million-Dollar-Programm geeignet sind, außerhalb des Programms anzukaufen.


eye home zur Startseite
Strulf 22. Sep 2015

Die werden den Ausbruch auch nicht kostenlos anbieten, falls es soweit kommen sollte...

Bouncy 22. Sep 2015

Zerodium handelt ausdrücklich mit Regierungen, man kann also ruhigen Gewissens die Kohle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Adcubum Deutschland GmbH, Stuttgart
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Robert Bosch GmbH, Gerlingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  2. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  3. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  4. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  5. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  6. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  7. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen

  8. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  9. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  10. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Wenn man dem System Linux schaden wöllte,

    elgooG | 12:48

  2. Re: Verkrüppelter Nautilus-Dateimanager

    DeathMD | 12:46

  3. Re: Die If-Schleife hat wohl nicht funktioniert.

    luzipha | 12:46

  4. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    Psy2063 | 12:46

  5. Re: Halten wir fest

    bombinho | 12:45


  1. 12:25

  2. 12:00

  3. 11:56

  4. 11:38

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel