Abo
  • IT-Karriere:

iOS-Apps: Apples B2B-App-Store nun auch in Deutschland

Mit einer kleinen Nachricht hat Apple seinen B2B-App-Store in dieser Woche in neun Ländern gestartet, auch in Deutschland. Darüber können Unternehmen iOS-Apps in größeren Mengen einkaufen und an Mitarbeiter verteilen.

Artikel veröffentlicht am ,
App Store Programm für den Kauf großer Stückzahlen
App Store Programm für den Kauf großer Stückzahlen (Bild: Apple)

Im Juli 2011 hatte Apple sein Volumenlizenzprogramm und den B2B-App-Store gestartet, damals aber nur für US-Kunden. Seit dem 4. September steht das Angebot nun auch in Deutschland zur Verfügung. Darüber können ausschließlich iOS-Apps gekauft werden, keine Apps für Mac OS X.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg

Unternehmen können über das "App Store Programm für den Kauf großer Stückzahlen" iOS-Apps über einen zentralen Account in großer Stückzahl im App Store kaufen und an ihre Mitarbeiter verteilen. Bislang konnten Apps nur über einzelne Accounts jeweils für einen Mitarbeiter erworben werden.

Die Käufe der Apps für mehrere Mitarbeiter werden dabei über eine einzelne Rechnung abgewickelt. Beim Kauf kann eine beliebige Stückzahl eingegeben werden. Anschließend erhält der Käufer Gutscheine, die er an die Mitarbeiter verteilen kann, so dass diese die Apps wie gewohnt über den App Store herunterladen können. Es ist auch möglich, MDM-Lösungen (Mobile Device Management) anderer Anbieter zu verwenden, um die Einlösung der Codes zentral zu steuern.

Darüber hinaus ermöglicht Apple die Verteilung maßgeschneiderter B2B-Apps über das neue Programm: Unternehmen können so speziell für sie erstellte Apps über den App Store an Mitarbeiter und Partner verteilen, ohne dass sie öffentlich angeboten werden.

Die Anmeldung für "App Store Programm für den Kauf großer Stückzahlen" macht Apple Unternehmen allerdings alles andere als einfach: So setzt Apple zwingend eine DUNS-Nummer voraus, die von der US-Wirtschaftsauskunftei Dun & Bradstreet vergeben wird. Zudem muss eine MwSt-Registrierungsnummer angegeben werden. Für den Kauf muss darüber hinaus zwingend eine neue Apple-ID angelegt werden, die ausschließlich für den Kauf der Volumenlizenzen genutzt wird. Bezahlt werden kann nur per Kreditkarte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Edifier R1700BT für 114,90€ + Versand)
  3. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  4. 279€ (Bestpreis!)

Factum 06. Sep 2012

naja hier geht es um (mehr oder weniger) Volumenlizenzen... Wäre ich äppel würde ich es...

GeneralWest 06. Sep 2012

Von Seiten Googles meines Wissens nicht, ist aber auch nicht notwendig da entspr...

Himmerlarschund... 06. Sep 2012

Auf der Apple-Seite steht "Das Potenzial des App Store für Mitarbeiter zum mit Arbeiten...

Drag_and_Drop 06. Sep 2012

Was daran so schlimm?^^ Hier wird ja endlich eine Lösung angeboten, für ein großes...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /