Abo
  • Services:

iOS: Apple will weitere Remote-Desktop-Apps blockieren

Was für Steam Link gilt, müssen auch andere fürchten: Wer eine Remote-Desktop-App entwickelt, um den Zugang zu einem Software-Store zu ermöglichen und Apple so um seine Verkaufsprovision zu bringen, muss mit einer Entfernung aus dem App Store rechnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Steam Link App zog Apples Unmut auf sich.
Die Steam Link App zog Apples Unmut auf sich. (Bild: Valve/Screenshot: Golem.de)

Als die App Steam Link von Valve aus dem App Store verschwand, war offensichtlich, dass Apple eine App mit Zugang zu einem Store ohne die übliche Verkaufsprovision bei In-App-Käufen missfiel. Dabei wurde von Steam Link von iOS aus nur eine angepasste Remote-Desktop-Verbindung zum Rechner des Nutzers hergestellt.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Sankt Gallen (Schweiz)
  2. ETAS, Stuttgart

Apple stellte nun allgemeine Regeln für Remote-Desktop-Apps auf. Diese dürfen keine eigene Store-Oberfläche für Auswahl und Kauf von Software beinhalten, die der Anwender noch nicht besitzt und über die dafür angepasste Oberfläche kaufen könnte.

Für Remote-Desktop-Apps, die lediglich die Verbindung zu einem Windows-PC, einem Mac oder einem anderen Betriebssystem ermöglichen, gilt die Regel nicht - sonst dürfte gar keine Remote-Desktop-Software mehr zugelassen werden.

Ob Steam seine App in veränderter Form anbieten will, ist nicht bekannt. Denkbar wäre es, dass der Steam Store beim Erkennen einer Remote-Verbindung über die Steam-Link-App deaktiviert wird. Steam Link wurde entwickelt, um Steam-Benutzern das Spielen ihrer Steam-Spiele auf einem iPhone, iPad oder Apple TV zu ermöglichen. So können Nutzer ihre Steam-Spiele von einem Host-System, etwa einem Windows-Rechner aus, auf iOS oder TVOS streamen und per Bluetooth-Gamepad nutzen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

buuii 07. Jun 2018

Stimmt lol, als nächstes will Apple noch Provision für die Käufe über die Amazon App o.ä.

wo.ist.der... 07. Jun 2018

Den vernünftigen Rahmen haben sie hiermit längst verlassen. Ich weiß schon wieso ich kein...

incoherent 06. Jun 2018

Möglich, da leider etwas schwammig formuliert. Ich verstehe es, mit Bezug auf die Antwort...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /