Abo
  • Services:

iOS-App: Runnr.me lehrt richtig laufen

Um Verletzungen beim Laufen vorzubeugen, entwickeln zwei Kanadier das System Runnr.me: Es sammelt Daten über den Laufstil und warnt vor falschen Schritten.

Artikel veröffentlicht am ,
Runnr.me (Logo): Verletzungen beim Sport vermeiden
Runnr.me (Logo): Verletzungen beim Sport vermeiden (Bild: Runnr.me/Screenshot: Golem.de)

Runnr.me ist eine App für Läufer: Sie sammelt Daten über den Laufstil des Sportlers und sendet sie an das iPhone. Ziel sei, die Lauftechnik zu verbessern und Verletzungen vorzubeugen, erklären die Entwickler.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Das System besteht aus einem Sensor im Schuh und einer iPhone-App. Der Sensor misst beispielsweise die Schrittfrequenz, ob der Läufer den Fuß mehr mit den Zehen oder auf der Ferse aufsetzt oder ob er die Füße mehr nach innen oder nach außen dreht. Die Daten werden auf das iPhone übertragen, das eine akustische Meldung gibt, wenn Verletzungsgefahr besteht.

Hinter Runnr.me stecken Graeham Douglas und Andrei Pop aus Kanada. Sie haben die Idee Anfang des Jahres entwickelt und arbeiten jetzt an der Umsetzung. Ende des Jahres soll Runner.me erhältlich sein.

Für Herbst planen sie eine Kickstarter-Spendenaktion. Außerdem präsentieren sie Runnr.me am 19. Juni bei einem Ideenwettbewerb auf der Konferenz Le Web London. Die Konferenz ist eine Sommerausgabe der Konferenz Le Web, die seit 2005 in Paris abgehalten wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 0,88€ (u. a. Magicka 2, Darkest Hour)
  2. 2,99€
  3. 36,99€

Tantalus 18. Jun 2012

Naja, da Kinder ja i.d.R erst laufen und dann sprechen lernen, seh ich noch...


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

    •  /