Abo
  • IT-Karriere:

iOS-App: Pixelmator 1.1 für Aquarelle auf dem Tablet

Aquarelle auf dem Rechner zu malen, hat meist wenig mit dem zu tun, was auf dem Papier möglich ist. Die Farben durchmischen sich einfach nicht realistisch genug. Bei der neuen Version der iPad-App Pixelmator ist dies jedoch recht gut gelungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pixelmator 1.1 mit Aquarelltechnik
Pixelmator 1.1 mit Aquarelltechnik (Bild: Pixelmator)

Pixelmator hat die Version 1.1 seines Zeichenprogramms für das iPad vorgestellt, das als wichtigste Neuheit nun eine Aquarell-Maltechnik unterstützt. Dazu wurden nicht nur die passenden Pinselspitzen in das Programm integriert, sondern es wurde auch eine Farbverlaufstechnik entwickelt, wie sie für Aquarellzeichnungen typisch ist.

Stellenmarkt
  1. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Nach einem Kurztest von Golem.de gelingt das recht gut. Die App verwaltet mehrere Bildebenen, so dass auch problemlos auf den Aquarellzeichnungen mit Werkzeugen gearbeitet werden kann, ohne dass immer Verlaufseffekte entstehen. Die Ebenen sind beispielsweise beim Zeichnen von Konturen sinnvoll einsetzbar.

Die Entwickler haben Pixelmator 1.1 auch einen neuen Colorpicker zur Farbauswahl spendiert. Das Programm arbeitet zudem nach dem Update deutlich schneller auch auf älteren iPads.

Pixelmator 1.1 kann Fotos von iCloud Drive als neue Ebene einfügen und wer will, kann die Bildtransparenzfunktion sperren. Außerdem bietet das Programm eine RAW-Bildervorschau, ein neues Pipettenwerkzeug für die Auswahl von Farben und eine Pinselvorschau in Echtzeit. Außerdem sei die Photoshop-Importfunktion verbessert worden, sagen die Entwickler.

Pixelmator für das iPad kostet rund 10 Euro und ist wie üblich über den iTunes App Store erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 249,00€ + Versand

abcdewi 23. Mär 2015

Also nochmal, es geht hier um Software für einen iPad, dieses Produkt richtet sich also...

Sander Cohen 23. Mär 2015

Es geht nicht um das ob, sondern um das wie ;) Außerdem haben wir hier ein iPad und...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis
  3. OPA, Mems und MMT Wer baut den ersten Super-Lidar?

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Wasserkühlung erforderlich: Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
Wasserkühlung erforderlich
Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Entwickler erwarten einen deutlich höheren Leistungsbedarf für die Prozessoren autonomer Autos. Doch nicht nur die erforderliche Kühlung, auch der Energiehunger könnte zum Problem werden.
Von Friedhelm Greis

  1. Neuer Bordrechner Elon Musk kündigt Robotaxis für 2020 an
  2. Weitreichende Zusammenarbeit BMW und Daimler wollen bei Elektroautos kooperieren
  3. Laserscanner Waymo verkauft selbst entwickelte "Honigwabe"

    •  /