• IT-Karriere:
  • Services:

iOS-App: Netflix unterstützt Airplay nicht mehr

Verwunderung über die neue Netflix-Version auf iOS: Nutzern fehlt nach dem Update die Airplay-Funktion. Dies ist laut Netflix kein Fehler: Airplay wird wegen Apples Ausweitung von Airplay 2 auf Fernseher nicht mehr unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Keine Airplay-Unterstützung mehr
Keine Airplay-Unterstützung mehr (Bild: Netflix)

Netflix hat die Unterstützung der Airplay-Funktion in seiner iOS-App gestoppt. In einem Supportdokument wird darauf auch hingewiesen, die Begründung ist jedoch vage: Airplay werde aufgrund technischer Einschränkungen nicht mehr unterstützt, heißt es. Welche dies genau sind, führt Netflix nicht näher aus.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Nutzer können nach wie vor über eingebaute Netflix-Apps vieler Smart-TVs und anderer Geräte Netflix auf ihren Fernsehern wiedergeben. Netflix teilte The Verge mit, das Unternehmen könne nach der Einführung von Airplay 2 auf Fernsehern nicht mehr erkennen, auf welchen Geräten die Inhalte wiedergegeben würden. Technische Details wurden nicht mitgeteilt, nur dass es so nicht möglich sei, den eigenen Qualitätsstandard für die Wiedergabe zu erfüllen.

Zur Elektronikmesse CES 2019 im Januar 2019 hatte Apple Kooperationen mit vier Fernsehherstellern bekanntgegeben. Samsung verkündete, bei Tizen-Fernsehern eng mit Apple zusammenzuarbeiten. LG und Sony sowie der in Deutschland nicht vertretene Hersteller Vizio wollen einen Teil ihrer Smart-TVs mit Airplay 2 versehen. Zudem werden die betreffenden Geräte damit Homekit-kompatibel. Samsung will eine eigene iTunes-App für seine Fernseher auf den Markt bringen.

Apple lockerte damit seine bisherige Beschränkung, der zufolge viele seiner Dienste fast ausschließlich auf eigenen Geräten liefen. Wer bisher Apple-Inhalte auf einem Fernseher abspielen will, muss sich ein Apple TV anschaffen, auf dem über iTunes Musik, Filme und Serien abgespielt werden können. Mit der Reaktion von Netflix, deshalb Airplay nicht mehr zu unterstützen, dürften die wenigsten gerechnet haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 90,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. 256GB microSDXC für 52,99€, 128GB für 24,39€ und 512 GB für 114,99€)
  3. 304,99€ (Vergleichspreis 379,00€)
  4. (u. a. The Inner World für 9,99€, Steel Division: Normandy 44 für 53,99€, Urban Empire für...

lolwut 12. Apr 2019

Stimmt schon, kann ich bestätigen. Wenn ich vom iPad Netflix-Content auf den AppleTV...

Ely 09. Apr 2019

Ich habe es schon erwähnt, daß ich weder Kabelgedöns, noch Geräte mag, deren Funktion...

waldschote 09. Apr 2019

Dann schleif das Signal doch komplett über den Receiver. Oder hat der keine HDMI Ports?

bionade24 08. Apr 2019

Farbe gibt's doch schon extra alles mit Rotstich für zahlende Kunden, die kein DRM mögen.

Pete Sabacker 08. Apr 2019

Es hat damit zu tun, dass Apple sich zukünftig mit Netflix konkurrieren wird.


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

    •  /